Montag, 4. Juli 2016

Multimasking - Schöne Haut mit Matcha, Honig und Früchten



Hallo! Heute geht es hier um eine der entspannenden Fleißaufgaben im Bereich Beauty und Hautpflege. Den Gesichtsmasken! 
Man kann die Masken für die Beauty-Treatments zu Hause entweder kaufen oder sie selber rühren. Sie einzeln auftragen oder auch kombinieren. 

Multi-Masking - Jede Zone bekommt ihre eigene Gesichtsmaske


Die Idee das die verschiedenen Partien im Gesicht eine individuelle Pflege erhalten ist nicht neu, liegt aber dafür voll im Trend. 
Das Multi Masking-Selfie ist schon länger ein Must Have bei Beautybloggern. 
Wobei es da auch um das süßeste Foto mit den verschiedenen Farben und Masken im Gesicht geht. Und hübsch sind sie alle!

Aber generell ist Multi-Masking als Idee schon nicht so schlecht.
Bei der täglichen Gesichtspflege machen die meisten von uns das ja auch so. Wir haben für die Partie um die Augen herum eine andere Creme als für das Gesicht. Oftmals für Hals und Dekolleté noch einen weiteren Tiegel.
Ich selbst verwende in meiner Gesichtspflege-Routine immer eine extra Creme für die Augen.

Für den Auftrag von Gesichtsmasken kann man das System, das jede Zone einer eigenen Pflege bedarf, noch etwas verfeinern. Das kann dann in etwa so aussehen: eine reinigende Maske für die T-Zone mit Tonerde oder Zink. Die feuchtigkeitsspendende Maske mit Aloe Vera oder Hyaluron könnte der Augenpartie gut tun. Für die Wangen sind straffend wirkende Masken mit z.B. Granatapfelextrakt von Vorteil.  Die Lavendel-Maske könnte die Mundpartie und die kleine Nachdenk-Falte zwischen den Augenbrauen entspannen. 
Das wären 4 individuelle Masken für eine Gesichtsbehandlung - Multimasking!

Multimasking mit 2 Gesichtsmasken zum selber machen


Wenn ihr nicht gerne für jeweils eine Partie im Gesicht, fertige Gesichtsmasken kaufen möchtet, dann könnt ihr euch zu Hause selbst Masken anrühren. Viele von denen, die man daheim selber machen kann, haben Topfen/Quark als Basis. Selbstgerührte Gesichtsmasken aus Topfen, Honig, Olivenöl, grünem Tee und Früchten haben den Vorteil das sie clean, natürlich und meist gut verträglich sind. Falls ihr euch aber nicht sicher seid ob eure Haut alle verwendeten Zutaten mag, probiert vorher ein kleines bisschen von der angerührten Maske auf eurem Innenarm aus oder macht euch einen ganz kleinen Klecks davon auf die Wange, bevor ihr an das ganze Gesicht rangeht. 


Gesichtsmaske mit Topfen und grünem Tee 

Zum durchfeuchten der Haut rühre ich mir gerne eine Topfen/Quark Maske mit grünem Tee an. Dafür grünen Tee zubereiten, etwas davon mit 2EL Topfen, 1/2 TL Olivenöl und 1/2 TL Honig gut verrühren. Die Maske auftragen, Augen dabei aussparen und 15min. entspannen. Den grünen Tee, der noch übrig ist, kann man einstweilen genießen. 

Reinigende DIY Gesichtsmaske mit Erdbeeren 


Erdbeeren wirken äußerlich aufgetragen reinigend auf die Haut, zusammen mit Topfen ergeben sie daher eine sanfte Reinigungs-Maske. Bevorzugt trage ich diese auf Kinn, Nase und Stirn auf. 

Die Herstellung der Gesichtsmaske für die T-Zone ist einfach. 2 EL Topfen mit 2-3 Erdbeeren pürieren und auf die gewünschten Gesichtspartien auftragen. 10 bis 20min. einwirken lassen, danach abspülen. 

Multimasking kann man natürlich auch mit gekauften Gesichtsmasken anwenden. 
Auf dem nachfolgendem Foto sind Masken von Balea zu sehen. Sie werden in Sachets, zu jeweils 2Stk. angeboten. 

Rosa - Himbeer Vanille Intensiv Pflege mit Sheabutter 
Weiß - Reinigende Maske mit Zink
Lila - entspannende Maske mit Lavendelöl 


Meine liebste Gesichtsmaske für schöne Haut - Matcha, Honig und Olivenöl


Nach dem ganzen Multi-Masking jetzt zum Real Life. Denn eigentlich bin ich eher so der Typ Frau, die sich meist nur eine einzige Gesichtsmaske anrührt. Aber die dafür dann mit den besten Zutaten die Feuchtigkeit spenden, dadurch glätten und ein tolles Hautbild zurücklassen. Grade im Sommer mag ich die Topfen-Matcha Maske mit Honig und Olivenöl sehr gerne. 


Zutaten für die grüne Beauty-Behandlung mit Matcha

2 EL Topfen/Quark
1/2 EL Honig
1/2 EL Olivenöl
1/2 TL Matcha-Tee

Alle Zutaten zu einer cremigen Paste verrühren. Die Maske mit einem Pinsel auftragen, die Augen dabei aussparen. 10min. einwirken lassen, danach mit warmen Wasser abspülen. 
Einmal wöchentlich aufgetragen tut diese Gesichtsmaske gerade im Sommer, wenn es heiß ist, meiner Haut sehr gut. 

Das mit den Gesichtsmasken-Selfies für diesen Beitrag hat ganz gut geklappt, so gut und nah, das meine grauen Haare sogar sichtbar sind :)

Ines Meyrose hat auf ihrem Blog einen schönen und vor allem so positiven Artikel zum Thema graue Haare geschrieben. Als bekennende nicht-Färberin finde ich graue Haare natürlich hübsch, und solange das so ist, bleibe ich auch brünett-grau gesträhnt.

Die Frage aber bleibt, machen graue Haare älter? Wie ist das bei euch, Natur oder Haarfarbe? 




Es grüßt wie immer ganz lieb,
LoveT.

Kommentare:

  1. Was für ein süßer Post. Gute Idee mit dem selbstherstellen der Madken. Gerade im Sommer finde ich Quark sehr angenehm. Erdbeereb? Wegen der Fruchtsäure? Vitamin C? Funktioniert bestimmt, kann ich mir gut vorstellen. Die grüne steht Dir besonders git :))
    Haare, bisher nicht gefärbt. Ich werds einfach mal auf mich zukommen lassen. Aber Lust auf Farbe hätte ich schon mal.... und zwar auf rot.
    Wünsche Dir einen schönen Abend, ganz liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja genau, die Erdbeeren wegen der Salicylsäure :)
      Rot ist toll! Hatte vor Jahren auch schon einige Rottöne probiert, aber nie den richtigen für mich gefunden.
      Danke Tina, liebe Grüße!

      Löschen
  2. Angefixt :) Deine Maske werde ich nachführen, sobald ich alle Zutaten im Haus habe. Als Teenager habe ich viel selbst gerührt, es aber dann leider wieder aufgehört. Warum? Wahrscheinlich Zeitmangel und Faulheit. Aber es es ja nie zu spät, wieder damit anzufangen.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich! Hab jetzt auch erst vor kurzem wieder daran gedacht selbst zu rühren, und zwar durch unsere Ü30 Fit und gesund im Mai Aktion :)
      Liebe Grüße zu dir <3

      Löschen
  3. Du schaust ja heute lustig aus.
    Ich sags ganz ehrlich. Je älter ich werde, desto maskenfauler werde ich. Ich würde es sogar noch erweitern. Mein Kosmetikkonsum fährt stetig nach unten. Zumindest momentan. Kann sich sicher wieder ändern.
    LG Sunny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist interessant! Bei mir ist es ja genau umgekehrt, jetzt habe ich grade richtig Lust meine Haut etwas zu verwöhnen :)
      War aber auch schon phasenweise ganz anders, da gab es nur das Pflichtprogramm.
      Liebe Grüße <3

      Löschen
  4. You are cute! Even while wearing a face mask! :-)

    Tessa

    AntwortenLöschen
  5. Thanks for sharing this recipe! It looks amazing. I've never made my own face mask before.

    xo Azu

    www.raven-locks.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  6. Die Matcha Maske habe ich mir mal gespeichert. Benutze einmal in der Woche eine.In der Zeit wo ich in der Badewanne liege.
    Liebe Grüße
    Chrissi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja die Matcha Maske ist wirklich zu empfehlen :)
      LG

      Löschen
  7. Danke für das Rezept! Ich habe sogar alles daheim und werde mir morgen mal so eine Maske anmischen! :)

    Liebe Grüße,
    Diorella

    AntwortenLöschen
  8. was für supersüsse fotos!!! uiiihhh! <3
    ich hab seit mindestens 5 jahren keine maske mehr benutzt und davor vll. 1x im jahr drangedacht..... meist tonerde - damals. ich konnte irgendwie immer keinen effekt feststellen ausser dass ich danach das waschbecken putzen musste :-)
    also meine grauen haare lassen mich keinen tag älter aussehen - schmerzen und stress und die falsche frisur dagegen schon....
    schöne woche nach wien! xxxxxx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Beate! Allerdings, Dreck machen dieses Gesichtsmasken :))
      Wir sind wirklich in vielen Dingen ähnlich. Stress zeichnet mir gleich einmal 10Jahre mehr ins Gesicht. Die grauen Haare aber nicht, stimmt :)
      Danke <3 <3 <3 Schönen Dienstag! lg

      Löschen
  9. Hihi, wie süüüüüüüüüß!!!!!!!
    Da biste endlich mal in groß zu sehen und dann mit Kladdermatsch mitten im Gesicht. Lustig. Und wirklich niedlich. Mag ich. Find' ich toll. Hut ab und danke dafür! ♥

    Ich habe in meinem Leben vielleicht drei Masken gemacht. Okay, möglicherweise auch fünf. Oder 10 - da gab's mal so 'ne Mary Kay-Phase nach der Tupper-Phase. Aber mehr bestimmt nicht. Und das Ganze ist schon irre lange her. Vermisse ich Gesichtsmasken? Nö. Aber wem es gut tut, der möge es machen - wer weiß, vielleicht komm ich ja auch nochmal darauf zurück.

    Und meine Haare werden gefärbt! Aber das weißt Du ja schon. :)
    Liebste Grüße nach Wien
    Gunda

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön Gunda! Dabei war ich mir zu anfangs unsicher ob ich mich mit 50 noch so nah fotografieren soll .. euch das antun sollte hihi :))
      Das sind eh so Phasengeschichten, momentan empfinde ich diese Topfen Geschichten als guten Effekt auf der Haut. Das macht so prall.
      Dich kenne ich nur gefärbt, Gunda in grau kann ich mir daher nicht vorstellen :)
      Liebe Grüße <3

      Löschen
  10. Irgendwie bin ich nie darauf gekommen, verschiedene Masken in verschiedene Bereiche zu schmieren. Dabei ist es voll logisch. Meistens schenkt mir meine Kosmetikerin eine kleine Abfüllung einer Kräutermaske, so dass ich bis zum nächsten Termin hin komme. Die ist aber auch echt total lieb.
    Zum Thema graue Haare..... Die ersten kamen mit ca 20 im Nacken. Als es dann auch auf dem Kopf los ging mit Mitte 20 habe ich erst angefangen so tönen, dann zu färben. Da bin ich einfach total eitel. :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das mit der Abfüllung ist eine schöne Geste, du scheinst Glück mit deiner Kosmetikerin zu haben :)
      Ich kenne dich nur mit gefärbten Haaren! :)
      Liebe Grüße zu dir <3

      Löschen
  11. You look pretty even with a facial mask on. :)

    Have a lovely week, sweet friend.

    ~Sheri

    AntwortenLöschen
  12. LoveT... I adore face masks but I have never tried these... it looks like you enjoyed using them xox

    AntwortenLöschen
  13. You look cute:) Great post!
    kisses
    http://irreplaceable-fashion.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  14. Great tips and a very helpful post! Have a successful day dear!
    xx

    AntwortenLöschen
  15. Lovely post :)

    http://shizasblog.blogspot.com/

    AntwortenLöschen
  16. Das ist interessant mit dem Multimasking! Das probiere ich auch mal aus.
    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gerne, es ist wirklich eine ganz gute Idee :)
      Liebe Grüße <3

      Löschen
  17. Was für süße Bilder von dir! Und solche Masken mag ich auch sehr gern! Immer feuchte Haut wünsche ich dir und einen schönen Tag meine Liebe! LG Sabina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Grüße und großes Dankeschön Sabina!

      Löschen
  18. Süß siehste aus!! Und mach Dir mal keine Sorgen, ob Du mit 50 solche Nahfotos machen kannst. Du könntest auf den Bildern für Anfang 20 durchgehen.. ;-) Bis auf die paar grauen Härchen.

    Mir geht es wie einigen meiner Vorschreiberinnen. Was hab ich als Teenie alles zusammengemixt an Masken. Fast jede Woche eine. Und später immer weniger. Meine letzte Gesichtsmaske ist Jahre her... da gehts mir wie Sunny: Je älter ich werde, je weniger tue ich für mein Gesicht. Weiss gar nicht warum, wahrscheinlich aus Bequemlichkeit.

    Quark hab ich noch im Hause.. vielleicht wärs mal wieder an der Zeit? ;-)

    Liebe Grüße
    Bianca

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja mit dem Älter werden erinnert man sich wohl wieder mehr an die Jugend .. hatte nämlich ganz jung ebenfalls großes Interesse am Kosmetik selbst herstellen :)) wer weiß was da jetzt noch so alles kommt!
      Dankeschön Bianca, liebe Grüße <3

      Löschen
  19. Da kann ich mich anschließen, so eine Maske mit Quark und Zutaten ist was sehr entspannendes und gut für trockene Haut. Sieht bei Dir ausgesprochen lecker aus.
    Hab einen schönen Tag.
    Liebe Grüße zu Dir von Anne

    AntwortenLöschen
  20. Ich muss gestehen, dass ich in diesem Punkt etwas faul bin!:( Ich weiß, dass eine erfrischende Gesichtsmaske von Zeit zu Zeit ganz gut ist, deswegen gehe ich regelmäßig zur Kosmetikerin.
    Trotzdem habe ich auch einen Tipp für dich: einen Esslöffel Naturjoghurt mit 1 EL reifer Avocado zusammen mischen - 10min auf Gesicht, fertig!
    Und die Haare? Meine Haare werden gefärbt - Pflanzliche Haarfarben!
    LG
    Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön Claudia! Auch für das Rezept für die Maske, hatte tatsächlich schon darüber nachgedacht mir etwas mit Avocado anzurühren, grade wegen der guten Fette die diese Frucht hat :)
      Liebe Grüße zu dir!

      Löschen
  21. Fabulous review. Loved your detailed post. Thanks for sharing))

    AntwortenLöschen
  22. Die Fotos sind einfach wunderschön. Also eigentlich bist du ja einfach wunderschön :-) Und dein Geburtsdatum hast du definitiv gefälscht. Du bist im Leben nicht 50!
    Dafür, dass du die böse Zornesfalte in eine Nachdenkfalte umgetauft hast, gebührt dir außerdem der Text-Oskar! Jawoll. Und dafür, dass ich jetzt endlich weiß, was ich mit dem Matcha-Tee anfange, den Tochter aus Japan mitbrachte. Ich mag das Zeug nämlich nicht trinken ;-)
    Liebe Grüße
    Fran

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi Fran, was du immer für süße Kommentare schreibst, freue mich jedes mal sehr darüber! :)
      Der Text-Oscar gebührt aber in jedem Fall dir für deine guten Beiträge! Wir sind da übrigens einer Meinung, mag Matcha auch nicht trinken. Aber kochen tu ich gerne damit, backen auch :)
      Liebste Grüße <3

      Löschen
  23. Du siehst sehr süß aus auf den Bildern. Alles fein beschrieben und gut erklärt. Ich bin im Gesicht etwas vorsichtig, da ich nicht alle Fruchtsäuren vertrage.Masken verwende ich eher selten.

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
  24. Das sind ja mal süße Fotos. ;D Und Multimasking ist mir wesentlich lieber als Multitasking. Momentan habe ich zwar gerade noch meine Tonerdemaske, aber sonst bin ich da auch sehr experimentierfreudig und werde mir das mal abspeichern. Dass es schön macht, sieht man ja. ;))

    Was die Haare angeht: ich töne und färbe ca. alle 6 Monate mal. Aber wenn ich Bilder wie deine sehe, ärgere ich mich, dass ich damals überhaupt mit dem Haarefärben begonnen habe. Eines Tages werde ich eine Omi mit einem grauen Dutt sein. Nur muss ich mal schauen, wann und wie ich die Haare ergrauen lasse. So lange kann ich ja kaum mit einer Mütze rumlaufen. ;D

    Lieben Gruß! <3

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...