Montag, 12. September 2016

Das ärmellose Leiberl - Österreich redet Österreichisch



Grüß euch! Wer von euch sagt denn noch Leiberl zum Shirt, T-Shirt oder Oberteil? 

Obwohl wir hier in unserem kleinen Land der Seligen, viele Dialekte haben, gelten wir Österreicher international als deutschsprachig. Ein Umstand den ich aber Jahrzehnte lang hartnäckig, und dadurch erfolgreich, bezweifelt hatte. Denn Österreich sprach für mich Österreichisch. Die Sprachen waren somit Wienerisch, Kärntnerisch, Steirisch u.s.w., man verstand Vorarlberger in Wien nicht, und ich schätze umgekehrt war es auch so.

Wie ich schnell Deutsch lernte


Ich sprach so lange Österreichisch, bis uns per Kabel, das deutsche Fernsehprogramm erreicht hatte. Damit kam ein Deutschkurs via Fernsehprogramm in mein Wohnzimmer. Ich habe schnell gelernt. Jetzt kann ich Deutsch, ich kaufe z.B. Tomaten und Kartoffeln statt Paradeisern und Erdäpfeln. :)

Allerdings essen wir hier noch immer keine Möhren, Aprikosen und grüne Bohnen. Für alle Interessierten, das sind übersetzt Karotten, Marillen und Fisolen.
Quark und Sahne bleiben hier wahrscheinlich auf immer und ewig tabu, das rühren wir Österreicher nicht an. Ganz egal ob unser Kaffee mit Schlag zu ängstlichen Blicken bei Touristen führt oder zumindest zu Missverständnissen, so viel Österreichisch muss im Kaffeehaus schon sein. Topfen und Schlagobers sind hier Pflichtwörter. So wie Eierschwammerln auch. 

Outfit - Gwand


dunkelbraunes Leiberl Orsay
grün-gemusterter Rock Ernsting´s Family
Gürtel mit goldener Schnalle Miss Sixty
beige Schuhe Deichmann
goldenes Armband Orsay
Tasche mit Elefant Longchamp limitiert 
braune Sonnenbrille Forever 21


Deutschland & Österreich - So nah und doch sehr fern 


Und doch ist es trotz unserer vielen unterschiedlichen Ausdrücke für ein und dasselbe so, dass wir in Österreich schon auch oft die gleichen Wörter wie die Menschen in Deutschland verwenden. 
Die dann eben nur für andere Dinge! Es ist verwirrend? Oh ja, und wie, mir ist noch immer ganz schwindelig, wenn ich an das gerade eben geschriebene denke. 

Nun, wir Österreicher verwenden viele der Begriffe, völlig anders. Überhaupt wenn wir sie zu einem Satz zusammenbauen. 
Es klingt dann zwar anscheinend gleich, aber zwischen dem von einem Österreicher wirklich Gesagtem, und dem was in Deutschland dann verstanden wird, liegen oft Welten. Die zu überbrücken, würde oftmals nicht einmal die Enterprise samt Warp-Antrieb, schaffen. 

Wenn ich zum Beispiel twittere, das ich müde bin und etwas ausraste, dann fragen mich die deutschen Mädels, warum denn, was los sei und trösten mich. Die österreichischen Twitter-Mädels sagen, recht hast! 
Um zu relaxen rasten wir hier in Österreich gerne aus :) Und wenn einem Österreicher etwas abgeht, dann fehlt ihm das nur, sonst nichts! Hier ein kleiner Dialog zwischen einem Österreicher und einer Deutschen aus der legendären Piefke-Saga von Felix Mitterer.

Joe: Du bist mir abgegangen
Sabine: Was?
Joe : Na abgangen bist mir!
Sabine: ....
Joe: Furchtbar is des! Mir werdn uns nie verstehn! Gfehlt hast ma!




Liebst, LoveT.

Kommentare:

  1. In Hamburg heißen die Möhren dann auch noch Wurzeln :).

    Bereits vor Jahren habe ich zur Modesprache ein Glossar geschrieben
    http://www.imageandimpression.de/tipps-tricks/glossar-modesprache-d-a-ch/

    Outfit für Gewand ist ja nun auch nicht gerade Deutsch. Was könnte man dazu als deutsche Übersetzung nehmen?

    Neulich hast du Weste für ein Oberteil geschrieben, das für mich eine Strickjacke ist. Eine deutsche Weste ist ein österreichisches Gilet, oder? Was definiert eine Weste für Dich?

    Sprache ist so spannend! Und darüber geht Dein schönes Leiberl ganz unter ... gefällt mir! Sowas fehlt mir gerade im Schrank ... geht mir also ab ...
    LG nach Wien!
    Ines

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @ines: in alten modezeitschriften steht "anzug" für ein komplettes ensemble - letzteres ist ja auch kein deutsch.... ;-)
      xxxxx

      Löschen
    2. Bei uns ist ein Kleidungsstück aus dickem- oder auch Feinstrick, mit kurzen, langen, oder auch ohne Ärmeln, eine Weste. Sobald es aus einem anderen Stoff ist, wird es ohne Ärmel, zum Gilet. Mit Ärmeln wird es zur Jacke. Trägt der Mann einen Frack, wird das Gilet, Weste genannt. :)
      Dein Artikel ist gut, das es die Putzerei nur bei uns gibt, wußte ich gar nicht :D

      Lieben Abendgruß!

      Löschen
    3. Danke für Deine Erläuterungen!

      Löschen
  2. hihihiiii!
    grossartig! ich liebe dialekte! hier in der gegend reden die leut ja einen mischmasch aus schlechtem deutsch, slawisch/böhmisch und nord-österreichisch ;-) nicht zu verwechseln mit dem kabarett-sächsisch - das spricht nämlich niemand IRL!
    und verstehen tun z.b. besucher/touristen aus hannover auch mal nix oder falsch....
    dein nicky (leiberl) mit dem blass-blauem röckchen und den wohlgewählten accessoires vermittelt mal wieder so´n marrakesch-feeling - wie kommt das - machste das bewusst oder schimmert da ein früheres leben durch???
    drücker xxxxxx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, bewusst mache ich das nicht, aber jetzt wo du das sagst sehe ich es auch :)) Vielleicht ist das immer ein Gruß an meinen Papa der wie Omar Sharif ausgesehen hat <3
      Danke Beate, jetzt hast du mir schöne Erinnerungen geschenkt :*

      Löschen
  3. Joo. Wir Bayern reden auch kein Deutsch.
    Bei uns heißt es der Butter, Karotten, Gren, Erdäpfel.
    Leiberl sind für mich eher Weißnöda-Stücke. Also Tops und kurzärmelige Blusen/Wäsche für unter die Tracht.
    LG Sunny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ah okay. Bei uns wird die Wäsche zur Unterscheidung zum Leiberl, dann Unterleiberl genannt :)
      Liebe Grüße <3

      Löschen
  4. Perfect summeer outfit, love the bag
    keep in touch
    www.beingbeautifulandpretty.com
    www.indianbeautydiary.com

    AntwortenLöschen
  5. Nice post :))

    http://www.ivanasdiary.com/

    AntwortenLöschen
  6. Haha :) Die lieben Dialekte und dann auch noch regionale Ausdrücke...in Köln ist der "halve Hahn" nicht etwa ein Hähnchen, sondern ein Roggenbrötchen mit Käse, da ist sicher auch schon so mancher Tourist drauf reingefallen :)

    Ich lese ja gerade bei Dir schon seit Jahren und da fielen mir Begriffe wie "Schwammerln" und "Topfen" auf - nicht zu vergessen der "Karfiol", was bei uns Blumenkohl heißt :) schon lustig - gerade im Bereich Rezepte fallen mir immer ganz viele Dinge auf.

    Leiberl gibts hier gar nicht, das sind alles Shirts bzw. ärmellose Shirts/Tops - und der Rest ist schlichtweg ein Pulli. Dunkelbraun trage ich übrigens auch sehr gerne. Deine Kombi gefällt mir farblich sehr gut, das passt schon richtig gut in den Herbst. Liebe Grüße <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau, der Karfiol! Glaube auch das es im Bereich Kochen und Lebensmittel sehr viele Unterschiede gibt. Zum Teil dann auch nach Region. Die Wiener Fisolen werden in Kärnten zu Strankalan :)
      Danke Andrea <3 , viele liebe Grüße!

      Löschen
  7. Ich glaube, ihr Österreicher seid auch einfach... charmanter? Mein Opa war Österreicher (man sollte meinen, dass da was auf mich abgefärbt hat, aber na ja...) und irgendwie hat er alles netter verpackt. Daneben komme ich mir mit meiner direkten Berliner Schnauze manchmal so vor, als würde ich jemanden eine Watschn verpassen. Von euch Österreichern können wir da eine Menge lernen. ;)


    Lieben Gruß
    Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das mit dem Charmant wird uns aber manchmal auch anders ausgelegt. Mir passiert es gerade im Internet sehr oft, das Deutsche, mit meiner überschwenglichen Sprache nicht zurechtkommen. Selbst sehe ich das auch in vielen Foren, die Missverständnisse sind vorprogrammiert. Anfangs dachte ich oft, warum sind deutsche Frauen immer so grantig und bös :D ,dabei ist das ganz normal, wie sie sind. Das hatte für mich nur so geklungen :)
      Danke Anna <3

      Löschen
    2. Also ich möchte aufs höflichste insistieren..... ich muss mich auch zu den Deutschen Frauen zählen, dabei bin ich Oberbayerin. Und die Breißn versteh i a nee. Also die Wörter schon, aber eben nicht den Sinn... grade wenns ans emotional eingemachte geht und ich kein echtes Gegenüber habe.
      LG

      Löschen
  8. Love it! Thanks for sharing.

    ** Join Love, Beauty Bloggers on facebook. A place for beauty and fashion bloggers from all over the world to promote their latest posts!


    BEAUTYEDITER.COM

    AntwortenLöschen
  9. Beautiful look love your hairs :)

    http://shizasblog.blogspot.com/

    AntwortenLöschen
  10. Ja, wenn ich mir die Aufsätze der Kinder durch lese, sehe ich erst, wie der Dialekt manchmal abfärbt. Nur dort wird er nicht akzeptiert. (Schule)
    Ansonsten passt des scho mit dem schatzen. Nicht wahr? grins
    Alles Liebe,
    Manuela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, bei Aufsätzen muss das wohl oft lustig ausschaun :) Es wird auch kaum wo daheim Hochdeutsch geredet.
      Liebste Grüße zu euch!

      Löschen
  11. Ja da sagst Du was. Ich liebe aber diese kleinen Unterschiede und finde auch, dass Österreicher Österreichisch sprechen.
    Dialekte sind schön. Schwierigkeiten habe ich immer in der Schweiz, die Schweizer kann ich nicht verstehen, leider.
    Dein Laiberl ist süß, Du siehst toll aus ;)
    liebe Grüße
    tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Tina! Selbst merke ich im Fernsehen z.B. den Unterschied, wenn ein Tatort aus Wien kommt. Die Sprachmelodie ist komplett unterschiedlich :) In der Schweiz ist es dann nochmal anders :D
      Liebe Grüße <3

      Löschen
    2. Für mich kling österreichisch immer so melodisch. Es gibt Sprachen die sind wie Musik für mich. Französisch ist genauso.
      Küss die Hand, Madame ;)

      Löschen
  12. kkkkkk Sehr interessant !!! Ich habe mich sehr amüsiert! Auch in Brasilien-Portugal passiert etwas ähnliches - viele Worte haben unterschiedliche Bedeutungen und manchmal sogar zum Schmunzeln. Wir haben offiziell Portugiesisch als Sprache, aber ich war immer für eine Brasilianische Sprache.
    Dein " Leiberl" (nie vorher gehört) sieht sehr sommerlich schön aus!
    LG
    Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist ja interessant, Brasilianisch ist also ebenfalls etwas eigenes, so wie Österreichisch! Danke Claudia :)
      LG <3

      Löschen
  13. Aus dem Rheinland kommend und mit einer "eigenen" Sprache ausgestattet, habe ich in Bayern bisweilen Anpassungsschwierigkeiten gehabt. Einige Jahre in der Nähe von Osnabrück führten zu dialektfreiem Sprachanwendung. Was durchaus Schwierigkeiten beim Umzug an den Bodensee mit sich brachte und manchmal muss ich hör doch auch genau hinhören :)
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das kann ich mir allerdings vorstellen, am schwersten war sicher die Umstellung in Bayern. Ich als Österreicherin verstehe in Bayern alles mühelos. Habe aber schon im Deutschen Fernsehen gesehen das Untertitel eingeblendet waren, als jemand aus Bayern sprach :)
      Liebe Grüße <3

      Löschen
  14. me encanta!! Estas muy guapa, como siempre. Un besito
    el blog de Sunika

    AntwortenLöschen
  15. Ach dieses Deutsch ist einfach so langweilig. Ich mag Leiberl lieber und Bankomat und Geldtasche und was man bei uns in Niederbayern so sagt :) ich glaub da ist einiges von euch rübergeschwappt. Bis hin zum staubzucker. Charmante Worte wie ich finde
    Liebe Grüsse Ela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Bankomat existiert nur in Österreich und Bayern?! .. hihi, das wußte ich nicht :D
      Danke Ela <3 ,lg

      Löschen
    2. Rudi wirft gerade ein, ich lese hier Passagen vor, "unerreicht und Charmgrad 10: das Speibsackerl"...
      :-)))

      Löschen
  16. Das Leiberl kenn ich, mit Salzburger Nockerln haben mich die Österreicher allerdings vor langer Zeit mal getäuscht. Ich erwartete etwas Nudel-ähliches. Du kannst dir mein Gesicht bestimmt vorstellen :-)
    Ich liebe Dialekte und spreche immerhin leidlich zwei Plattdeutsch-Versionen.
    Liebe Grüße
    Fran

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Muss lachen, das mit den Nockerln passiert vielen. Da bestellt man Nudeln und bekommt etwas ähnliches wie Luft gell :D
      Danke Fran <3, LG

      Löschen
    2. Immerhin war die Luft süß :-) Ich habe sie tapfer reingeschaufelt und war selten zuvor so kurz vorm Platzen :-)

      Löschen
  17. Very pretty! You look perfect as always:)
    Have a lovely week!
    kisses

    http://irreplaceable-fashion.blogspot.com/

    AntwortenLöschen
  18. Selbst in Deutschland sprechen wir unterschiedlich. In Berlin weiß keiner was Brötchen sind, Semmeln. Ich guckte in Wien das erste Mal etwas sparsam als ich gefragt wurde, ob ich Schlagobers zum Kuchen möchte :)

    Dein Leibchen gefällt mir.

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
  19. Ja die Dialekte. Ein unerschöpfliches Thema. Und immer wieder lustig.

    Meine Freundin legt Karten und hatte eine Kundin aus Österreich (oder vielleicht wars auch aus der Schweiz, ich weiss nicht mehr genau). Die Kundin wollte wissen, wie es in der Liebe weitergeht und meine Freundin fragte, ob sie denn schon einen bestimmten Mann im Kopf oder Herzen hat, auf den sie gucken soll und sie wollte gern den Namen falls es einen gibt.

    Kundin: " I hoah kan"
    Freundin: "Wie heisst er? Ijokan?
    Kundin: "Nee, i hoah kan"
    Freudin: "ah, er heisst Hakan?"
    Kundin: "nee, I hoab kaan!"

    Ich hab mich weggeschmissen vor Lachen als sie mir das erzählte.

    Dein Outfit wie immer toll!! :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi, kann nicht mehr, muss so lachen :D Die Geschichte passt hervorragend zum Thema!
      Danke Bianca <3 :))

      Löschen
  20. What a cool belt! You look lovely sitting there on the steps. That's a very nice picture.

    ~Sheri

    AntwortenLöschen
  21. Das ist hier in der Schweiz ähnlich.
    Am Anfang habe ich vieles nicht verstanden, weil es für manche Dinge andere Worte gibt.
    Der Dialekt ist schon speziell!
    Schönes Outfit und liebe Grüsse
    Steffi

    AntwortenLöschen
  22. Very elegant. Your shoes are gorgeous. Kisses beauty :)

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...