Freitag, 23. September 2016

Pavlova mit dem heimischen Superfood Apfel - Apfelchips DIY



Außerhalb jedes Food-Trends, steht die berühmte Pavlova! 
Sie ist eher einer der Klassiker unter den Desserts, und doch haben die besten Food- und Lifestyle Blogs auch immer diese eine Torte in ihrem Rezepte Archiv, die Pavlova, die an das Tutu der Balletttänzerin Anna Pavlova erinnern soll. Ein elegantes Dessert also, das ganz ohne Mehl auskommt und deshalb auch glutenfrei ist. 

Zutaten für die Pavlova mit heimischen Superfood


Eine original Pavlova braucht nur wenig an Zutaten und ist von Haus aus frei von Weizen und anderen Getreidesorten, und somit auch glutenfrei. :)
Sie ist ein unkomplizierter Nachtisch, der aber optisch schon was her macht. Das liegt zum einen an der hellen Farbe der Baiser und zum anderen an den Früchten. Man kann mit ihnen einen schönen Kontrast erzielen wenn man möchte, oder bleibt mit hellgrünen Trauben, Bananen oder der cremig orangen Papaya in den Pastelltönen, wie der Baiser selbst.
Ich habe mich für diese Pavlova für beides entschieden. Kontrast und Harmonie mit heimischen Obst, oder auch trendig, Superfood genannt.


Heimisches Superfood oder Äpfel und Beeren - Apfelchips DIY


Das ein Apfel etwas gesundes ist wissen wir schon seit Kindheit an, und die köstlichen Beeren sind überhaupt wahre Vitamin-Wunder der Natur. Superfood oder Obst, egal, gut schmecken muss es! 
Daher habe ich mir für die herbstliche Pavlova heimische Äpfel in Bio-Qualität und Brombeeren geholt. Heimisches Obst hat im Herbst absoluten Vorrang. 

Wer mag holt sich fertig getrocknete Äpfel um dieses Dessert zu dekorieren, ich habe mich für frisch zubereitete Apfelchips entschieden. Die sind im Prinzip schnell gemacht, das meiste macht nämlich der Backofen. Wir schneiden den Apfel nur in Scheiben. 
Ich hoffe das ich einigen nun Lust auf selbst zubereitete Baiser gemacht habe, hier nun das Rezept für eine Pavlova die laut und deutlich Herbst ruft :)

Zutaten - Pavlova mit DIY Apfelchips und Brombeeren (2 oder 4 Personen)

2 Eier (nur das Eiweiß)
90g Zucker
Schlagobers / Sahne
2 Äpfel
Brombeeren
1EL Zucker


Die Äpfel so in Scheiben schneiden das kein Gehäuse in den Scheiben steckt. Die Apfelscheiben auf einen, mit Backpapier belegten Backrost, auflegen. Einen Esslöffel Zucker gleichmäßig darauf verteilen. 
Den Rost mit den gezuckerten Apfelscheiben für 20min. bei ca.180° Umluft in den Backofen stellen. 

Für die Baiser das Eiweiß mit dem Mixer auf kleiner Stufe schaumig schlagen. 
Den Mixer auf die 2. Stufe höher drehen und den Zucker während dem Mixen langsam in das Eiweiß rieseln lassen. 
Danach noch 2-3min. weiter mixen. 

Die feste Masse nun ebenfalls in 4 Portionen kreisrund auf dem Backpapier verteilen. Die Baiser bei 150° für ca. 35min. in den Backofen stellen. 
Die fertigen Baiser sollen schön hell sein, außen eine knusprige Hülle haben und innen zart sein wie ein Kuss ... so sagt man :)


Dekoration und Fertigstellung der Pavlova


Wenn es 4 Portionen werden sollen, dann wird jeder der 4 fertig gebackenen Baiser mit Schlagobers, Apfelchips und Brombeeren dekoriert. 

Wenn man die Pavlova für 2 Personen macht, dann können wir üppig dekorieren. Das Hauptgericht darf dann wegfallen oder auch aus einer Suppe bestehen. :)

Als Basis dient ein Baiser, darauf kommen Schlagobers und Apfelchips. Ein 2. Baiser wird sanft daraufgelegt und ebenfalls mit Schlagobers und Apfelchips belegt. Den Abschluss bilden einige Brombeeren. 

Jaaa üppig, aber köstlichst!



Liebst, LoveT.


Kommentare:

  1. mein lieber krokoschinski!!!
    das ist ja mal ein nachtisch!!! sieht hammer aus und ist bestimmt auch köstlich - wer da noch kalorien zählt ist selber schuld :-)
    baisers gibts hier bei jedem guten konditor - ich glaub das nutze ich schamlos aus wenn ich diesen nachtisch serviere - hihi.
    sahnebussi an dich! xxxxx

    AntwortenLöschen
  2. OMG! Mir läuft das Wasser im Mund zusammen!!! Die sehen meeeega lecker aus und schmecken bestimmt auch so...Ich habe sofort auf meiner to-do-Liste gespeichert, vielen Dank!
    LG
    Claudia

    AntwortenLöschen
  3. Himmel, sieht das köstlich aus. Ich liebe Baiser.

    Wünsch Dir ein schönes Wochenende!

    AntwortenLöschen
  4. Ich liebe Äpfel. Und darf in der nächsten Woche wieder einen Obstbauern bei der Ernte begleiten. Das ist toll, morgens im Nebel durch die Obstwiesen zu laufen und überall die wunderschönen roten Äpfel hängen zu sehen. Da werde ich mir ganz sicher ein paar mitnehmen. Ob die allerdings lange genug überleben, um Apfelchips zu machen, weiß ich noch nicht. Die Bilder sehen toll aus und mir läuft gerade das Wasser im Mund zusammen...
    Liebe Grüße
    Fran

    AntwortenLöschen
  5. Das sieht so lecker aus und was wäre der Herbst ohne Äpfel :) Ich bin leider gar kein Fan von Baiser, aber in dieser Kombi könnte ich mir schon vorstellen, dass es gut schmeckt, sofern die Äpfel bissel säuerlich sind. Ganz liebe Grüße an Dich und ein schönes Wochenende, liebe Andrea <3

    AntwortenLöschen
  6. Guten Morgen, hmmm das sieht so lecker aus. Ich habe Baiser noch nie selbst gemacht. Fand das irgendwie tricky, dass es nicht zu dunkel wird aber doch "durch ist"
    Lust hätte ich jetzt durchaus drauf :)
    Liebe Grüße und ein wunderschönes Wochenende Tina

    AntwortenLöschen
  7. This looks so yummy :)

    http://shizasblog.blogspot.com/

    AntwortenLöschen
  8. Das sieht fantastisch aus! Gleich gepinnt in der Hoffnung, dass ich das mal nachmachen werde. ;)

    Lieben Gruß nach Wien! <3

    AntwortenLöschen
  9. Das sieht ja wieder lecker aus - Baiser müsste ich auch noch mal machen .
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  10. Hello,

    So cute, love it ! :D

    Sarah, http://www.sarahmodeee.com/

    AntwortenLöschen
  11. Yummy! It looks so delicious! I would like to taste it)

    AntwortenLöschen
  12. Ñammmm!!! Delicious!!
    El blog de Sunika

    AntwortenLöschen
  13. Lovely post dear!Have a great weekend! xx

    AntwortenLöschen
  14. Delicious :)

    http://trapeziovermelho.blogspot.pt

    AntwortenLöschen
  15. Kann ich noch verbei kommen? Mensch hier gibts immer so leckere Sachen.
    LG Sunny

    AntwortenLöschen
  16. Das ist ein tolle Idee. Ich habe mir irgendwie das Apfel essen abgewöhnt. So würde ich sie auch essen. Dankeschön.
    Liebe Grüße von Anne ♥

    AntwortenLöschen
  17. Oh my, this looks sooooo good. I wish I could try it with my coffee this morning. :)

    ~Sheri

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...