Donnerstag, 15. Dezember 2016

Topfgucker # 12 - Kekse mit Birkenzucker und Kokosöl



Hallo ihr Lieben! Heute gibt es die letzte Runde Topfgucker mit Heidi und mir. Dieses Topfgucker Jahr haben wir gekocht, gebraten und gebacken was unsere Töpfe und Kochlöffel hergaben. Wir hatten alles mit fotografiert, Rezepte geteilt und uns am 15. jedes Monats überraschen lassen. 
Zum Abschluss dieser erfolgreichen Blogger-Aktion haben wir uns für ein Kekse-Special entschieden. Heidi hatte die Idee und ich habe begeistert zugestimmt. 

Ich wäre nicht LoveT., hätte ich für Weihnachtskekse nicht auch meine eher alternativen Keks-Varianten parat. Die folgenden Rezepte bitte nur nachmachen wenn ihr Lust auf Datteln, Haferflocken, Matcha und Macadamia Nüsse habt. Warnung! Gerade die Haferflocken Kekse schmecken schon fast abenteuerlich gesund. Sie werden mit Birkenzucker und Kokosöl gebacken.
Die Matcha Kekse mit Cranberries und Schokolade sind ein Traum, die zergehen fast auf der Zunge. Die Dattel-Bällchen sind ein guter Abschluss nach einem üppigen Essen, sie ersetzen als Verdauungshilfe gerne mal den Kräuterschnaps. 


Haferflocken-Kakao Kekse


Zutaten für ein Blech

30g Haferflocken (ich nehme sie glutenfrei von Bauckhof)
25g Mandeln gemahlen
90g Mehl (ich habe glutenfreies Mehl von Schär verwendet)
35g Birkenzucker
2 EL Kakaopulver
1/2 TL Backpulver
15ml Kokosöl
40g Creamed Coconut
30g Mandeln zerkleiner oder Mandelblättchen geröstet
Prise Meersalz

Die Haferflocken in einem Zerkleinerer oder einer Küchenmaschine grob vermahlen.

Haferflocken, glutenfreies Mehl, Kakaopulver, Birkenzucker, gemahlene Mandeln, Salz und Backpulver vermischen.

Creamed Coconut und Kokosöl erwärmen, zusammen mit den gerösteten Mandeln zu der Haferflocken-Mehlmischung geben und zu einem glatten Teig verarbeiten.

Ein Backblech mit Backpapier auslegen, mit den Händen Kugeln aus dem Teig formen und auflegen.

Die Kugeln mit der Handfläche etwas flach drücken, das Blech bei 180° für etwa 12min. in den Backofen stellen. 



Matcha Kekse mit Cranberries und Schokolade


Zutaten für je ein Blech Kekse mit Cranberries und Schokolade

180g Mehl (ich habe glutenfrei mit Schär Mehl gebacken)
50g brauner Zucker
100g Birkenzucker
100g Butter
1 Ei
2 TL Matcha
1/2 TL Natron 
1/2 TL Backpulver
1 TL Vanillepulver
1/2 TL Zimt
Prise Salz
etwas Wasser
Handvoll getrocknete Cranberries und Schokotropfen 

Butter, beide Zuckersorten, Ei, Zimt und Vanillepulver durchmixen.

Mehl, Backpulver, Salz und Natron vermischen, gut unter die Buttermischung rühren. 

Matcha mit etwas Wasser zu einem Brei rühren, ebenfalls zum Teig geben und gut unterrühren. 

1 Backblech mit Backpapier belegen, mit einem Teelöffel kleine Häufchen Teig auf das Blech setzen und mit Cranberries belegen. 

1 Backblech mit Backpapier auslegen, Schokotropfen (Menge nach Belieben) in den restlichen Teig rühren und mit dem Teelöffel kleine Häufchen aufs Blech setzen. 

Jedes Backblech kommt bei 170° für jeweils etwa 13min. in den Backofen. 



Dattel-Macadamia Bällchen 


Zutaten für ca. 12 Stück

70g eher weiche Datteln (Medjoul-Datteln zum Beispiel)
70g Macadamianüsse
1/2 EL Kokosöl in Raumtemperatur
1 1/2 EL Kakaopulver
Kokosraspeln, Kakaopulver oder Himbeerpulver zum verzieren

Datteln, Macadamianüsse, Kakaopulver und Kokosöl in einer Küchenmaschine zu einem Teig verarbeiten. (ich habe einen Zerkleinerer von Moulinex) 

Aus der Masse kleine Kugeln formen. 

Die Kugeln in Kokosraspeln, Kakao oder Himbeerpulver rollen und überziehen. 



Das waren nun die letzten Rezepte im Zuge der Blogger-Aktion Topfgucker. Ich bin ein bisschen wehmütig, wie immer wenn etwas zu Ende geht. 
Aber ich habe auch schon wieder viele Rezepte in Arbeit die nach und nach, zwischen den Mode- und Beautybeiträgen, hier zu sehen sein werden. 

Bei Heidi gibt es heute weitere Rezepte für Weihnachtsgebäck zu sehen!

Liebst, LoveT.




Kommentare:

  1. Guten Morgen Andrea, das sieht alles sehr lecker aus. Ich backe in diesem Jahr keine Plätzchen. Ist besser so für uns ;)
    Wünsch Dir einen schönen Tag, liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
  2. als ich noch mehrtägige bergtouren machte habe ich vorher oft haferflockenkekse gebacken, deinen ganz ähnlich (o.k. - mit butter und rohrzucker). die waren mir gesunder und gehaltvoller als die gekauften müsliriegel und konnten einem auch noch die letzte steilstufe rauftreiben :-)
    wieder sehr inspirierend deine rezepte! xxxxxx

    AntwortenLöschen
  3. The cookies look good:)
    kisses

    http://irreplaceable-fashion.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  4. Awww these look soooooo good! Yumms ;)


    THE-NOT-SO-GIRLYGIRL.BLOGSPOT.COM

    AntwortenLöschen
  5. Ein schönes Topfguckerjahr ist es gewesen. Mit interessanten Anregungen. Vielen Dank dafür.
    Von Datteln lasse ich die Finger. Die ißt hier absolut niemand :)
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  6. Everything in this post looks so good!

    Lauren,
    http://www.atouchofsoutherngrace.com

    AntwortenLöschen
  7. Da sind wieder tolle Rezepte dabei . Das liest sich so gut, muss ich unbedingt notieren .
    Das Jahr war wirklich schön und interessant . Manches neue habe ich ausprobiert und fast vergessenes gekocht .
    Andrea vielen Dank für´s mit machen :)) Es war mir ein Vergnügen
    LG heidi

    AntwortenLöschen
  8. Sehr sehr lecker sieht das alles aus :) und ich ja eh für Kekse zu haben!
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  9. Mir würden wohl alle Rezepte schmecken, aber die Haferflockenkekse vermutlich am besten :) hab sowas ähnliches mal im letzten Jahr gebacken, das waren dann so Häufchen, noch mit paar Rosinen und Kernen drin, sehr lecker. Ich sage ja, ich MUSS mal wieder mehr backen :) Danke für die schönen Rezepte <3

    AntwortenLöschen
  10. Excellent post (as always)!Thank you very much :)

    AntwortenLöschen
  11. Klasse. Die sehen bestimmt nicht nur lecker aus, sondern schmecken auch so. LG Sunny

    AntwortenLöschen
  12. nice as usual :)

    http://itsmetijana.blogspot.rs/

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...