Donnerstag, 26. Januar 2017

Jemandem nachzureisen, den es nicht mehr gibt - Hannover & Me



Nein, es geht hier nicht um den Ex Freund oder eine lang verlorene Liebe .. es geht um meine Reise nach Deutschland und um Kunst von Niki de Saint Phalle. 
Diesen Winter hätte ich nicht gedacht, das ich es schaffen werde die knapp 800 Kilometer von Wien nach Hannover hinter mich zu bringen. 
Eine Reise um die, The Big Shots (Niki de Saint Phalle) Ausstellung, im Sprengel Museum zu sehen.  
Niki de Saint Phalle hat unter anderem die berühmten Nanas geschaffen und den wunderbaren Giardino dei Tarocchi in der Toskana. Der Tarot-Garten in Italien besteht aus 22 Figuren, beginnend mit dem Narren. Sie war für mich eine ganz besondere Künstlerin. Ich fühle mich zu ihrem Tun sehr hingezogen. Und auch wenn sie selbst nicht mehr am Leben ist, besuche ich Ausstellungen mit ihren Werken sehr gerne. 

Von Wien nach Hannover - Nachreisen der Kunst wegen 


Nicht alle Ausstellungen die ich gerne sehen möchte, sind im Kunsthaus Wien, obwohl dort schon sehr viel geboten wird. Vor Jahren gab es dort ebenfalls einige Werke von Niki de Saint Phalle zu sehen, es war großartig! Diesmal musste ich allerdings etwas weiter, als nur mit der U3 bis zur Landstrasse und der Strassenbahnlinie O bis hin zum Museum. 
Also ging es mit dem Nachtzug Richtung Norden, nach Deutschland, zum Sprengel Museum ins 800km weit entfernte Hannover.



Angekommen - Das Ziel ist das Ziel 


Bei dieser Reise war nicht der Weg das Ziel, der Weg musste nur von mir geschafft werden. Die Vorgeschichte ist mein etwas schlechter Rheuma-Zustand in diesem Winter und die Nebenwirkungen diverser Medikamente. 
Aber wie an den Bildern heute zu sehen ist, ich kam an mein Ziel! Und auch wieder gut zurück.

Mir persönlich hilft es viel, Ziele zu haben oder auch Verpflichtungen mit fixem Datum. Nicht selten bin ich, genau pünktlich zum Termin im Kalender, wieder etwas fitter gewesen und konnte alles durchziehen, das ich mir vorgenommen hatte. 
Wahrscheinlich sind Ziele, die einem wichtig sind und etwas bedeuten, eine gute Art sich positiv zu motivieren.
Ich bin glücklich über diese Reise, gerade diesen Winter, kam sie gerade recht. In Hannover aus dem Zug zu steigen, war ein schönes Ankommen. :)


Hannover - Stadtbesichtigung im Winter 


Nicht nur das gerade ein sehr kalter Winter herrscht, war es auch noch ein nasser Tag. Das Gute an so einem Wetter ist, das niemand rausgehen mag und einem so die Stadt fast alleine gehört. Ich fühlte mich großartig zwischen all den schönen Gebäuden. 

Der Bahnhof alleine war schon ein Erlebnis, ich reise viel mit dem Zug, aber so einen gut besuchten Bahnhof wie in Hannover habe ich noch nie gesehen. Weder in Rom, Mailand, Hamburg, München oder London. Auch nicht in Wien. Der Besucherstrom an Reisenden, Einheimischen, Konsumenten, hungrigen Menschen in diversen Imbissen und Restaurants, riss keine Sekunde ab. Es war beeindruckend, ich erzähle immer wieder davon sobald ich einen Bahnhof sehe *lach

Rathaus, Bahnhof - an den Gleisen


Leine - Leineschloss 


Hannover hat mich auch mit seinem Fluss erfreut, der schönen Leine. Ich liebe Wasser, wenn ich eine Stadt besuche, gehe ich immer auch zum Wasser. In Hannover waren das der Maschsee und die Leine. Auf dem folgenden Foto ist das Leineschloss zu sehen, die rückwertige Seite zumindest.

Ist der Blick nicht wunderschön .. ich war sehr begeistert davon. :)
Ihr kennt diese Stadt wahrscheinlich, also zumindest einige von euch, oder?

Es ist etwas seltsam wenn man als Bloggerin aus Österreich, auf einem deutschsprachigen Blog, den meist deutschen Lesern und Leserinnen, ihre eigene Stadt zeigt. Zumindest eine, aus ihrem eigenen Land. Denn ihr kennt euch da viel besser aus als ich *lach


Der Maschsee, der Fischreiter & Me


Das Sprengel Museum liegt ja gleich am Maschsee und somit mußte ich gar nicht weit gehen um mir den See anzuschauen. Der Fischreiter sieht schon sehr süß aus, so am Ufer vom Maschsee. 

An den Fotos könnt ihr sehen das es ein nasser und kalter Wintertag war, zudem war es auch noch windig, was man auf Bildern nicht so merkt. Aber so live dabei, war das Wetter doch etwas unfreundlich. 
Und trotzdem denke ich ausschließlich mit einem Lächeln an diesen Tag. Ich mag diese sympathische Stadt, bin fast ein wenig verliebt in sie und freue mich sehr darüber Hannover besucht zu haben. 



Winter-Outfit zur Stadtbesichtigung - 3 Nanas


Haube und Schal sind bei mir im Winter immer mit dabei. Erst recht bei leichtem Regen und Wind. Ansonsten schützte mich eine wetterfeste Winterjacke, die ich mir vor 2 Jahren in Hamburg gekauft hatte und ein wadenlanger Rock. Unter der Jacke trug ich ein Unterleiberl und einen beigen Winterpullover, der auf den Fotos weiter oben zu sehen ist. Im Sprengel Museum war ich ohne Jacke unterwegs. Eine Thermostrumpfhose von Ernsting´s Family (sehr zu empfehlen) hielt mir die Beine warm. 

Die 3 Nanas auf dem folgenden Foto stehen ebenfalls in Hannover, Niki de Saint Phalle hat sehr viele ihrer Werke dieser tollen Stadt überlassen. Die drei Nanas heissen Sophie, Charlotte und Caroline. 


Mitgenommen aus dem Shop im Museum, hatte ich mir auch etwas. Was das ist, könnt ihr bei Interesse im Video sehen. 

" .. Ich wollte alles zeigen.
Mein Herz, meine Gefühle. 
Grün. Rot. Gelb. Blau. Violett.
Hass, Liebe, Lachen, Angst, Zärtlichkeit."
Niki de Saint Phalle




Liebst, LoveT.



Kommentare:

  1. Ach ja, die berühmten Nana-Figuren....ich kann mich erinnern, dass eine gute Brieffreundin von mir vor Jahren (sie ist Luxemburgerin) totaler Fan der Figuren war und mir auch so manche Postkarte mit dem Motiv der Figuren schickte :) In Hannover war ich noch nicht, aber Deine Fotos sind schön und toll, dass Du auch mal wegen des Rheumas eine längere Reise gut überstanden hast! Liebe Grüße <3

    AntwortenLöschen
  2. Niki de Saint Phalle und ihre Nanas! Einfach großartig. Ich habe in Nizza vor ein paar Jahren in einem Museum verschiedene Nanas gesehen. Ich besitze eine Nana aus Pappmaché (ich glaube so heißt das). Das Buch hätte ich mir übrigens auch gekauft. Schöne Fotos hast Du gemacht.

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  3. Das ist toll, dass Du so eine weite Reise auf Dich nimmst, um Kunst zu sehen.

    Ich habe auch viele Termine, auf die ich mich wahnsinnig freue, grade heute wieder 2 mal Karten für Theater & Varieté gekauft. Aber da ich gesundheitlich nicht so auf der Höhe bin, habe ich immer Angst, dass es mir grade an diesen Tagen nicht gut geht. Letzten Herbst war es mal so, ich habe eine Grippe bekommen und damit möchte man nicht in´s Theater, aber zum Glück konnte ich die Karten problemlos auf einen anderen Tag verschieben.

    Dein Outfit ist schön winterlich, ich mag den riesenlangen Schal, so einen habe ich gar nicht, aber werde ich mir mal stricken, gefällt mir so gut an Dir.

    Liebe Grüße,
    Moppi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das ist oft ein großer Druck wenn man Karten für etwas hat, es geht mir ähnlich. Aber ich riskiere es auch immer und kaufe welche, weil meistens geht es sich so aus, das ich dann auch hingehen kann :)
      Danke Moppi <3 Liebe Grüße zu dir!

      Löschen
  4. Danke für den Film. Das ist ja schön, auch mit dem Feuer am Ende. Sowas liebe ich. Schön, dass du es nach Hannover geschafft hast. Ist ja meine Heimat :) Und in den Herrenhäuser Gärten gibt es eine von ihr mit Mosaik ausgekleidete Grotte, die ich leider bis heute immer noch nicht gesehen habe. Aber ich kann deine Leidenschaft sehr gut nachvollziehen. Ich bin ja für eine Ausstellung extra nach Wien gekommen! :))) Gut, dass du es trotz Rheuma gut überstanden hast. LG Sabina

    AntwortenLöschen
  5. OMG, bist du noch in Hannover??? Wie lang bleibst du da? Ich wohne nur 1 St weg! Ich würde dich sehr gerne treffen oder vielleicht könntest du zu mir kommen!
    Geniesse deine Zeit in Deutschland!
    Liebe Grüße,
    Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Claudia! Wie lieb von dir nachzufragen, aber ich bin leider schon wieder in Wien. Es war nur eine ganz kurze Reise :) Beim nächsten mal sage ich vorher Bescheid wenn ich wieder in der Nähe bin!
      Liebe Grüße <3

      Löschen
  6. oh wie schön dass du die reise machen konntest!
    was für ein triumph!
    niki de saint phalle finde ich sehr faszinierend! wäre die ausstellung in dresden gewesen hätte ich sie mir wohl auch angesehen. hannover kenne ich nur den bahnhof - dort bin ich gestrandet als ich aus australien zurückkam - der ICE hatte 4h verspätung an dem tag.....und das nach 30h flug. mä.
    aber das schloss sieht vielversprechend aus!
    xxxxx

    AntwortenLöschen
  7. Niki de Saint-Phalle und ihre Kunst spielt auch in meinem Leben eine große Rolle; im Tarot-Garten war ich zwei Mal - das erste Mal sogar noch, als der Park offiziell noch nicht eröffnet war. (Falls du mehr darüber wissen willst, kannst du es in diesem URALT-Posting von mir nachlesen.) Toll, dass du die Reise gut geschafft hast - und ich hoffe, du hast die Ausstellung so richtig genossen! In Hannover selbst war ich übrigens noch nie - nur auf einem Campingplatz in der Nähe - auf der Durchreise nach Friesland... Sieht nach einer wirklich besuchenswerten Stadt aus!
    Alles Liebe und ganz herzliche Rostrosen-Grüße von der Traude
    http://rostrose.blogspot.co.at/2017/01/russisches-wintermarchen-teil-2.html

    AntwortenLöschen
  8. Amazing landscapes! I love everything from your outfit. xoxo

    AntwortenLöschen
  9. Great post dear...lovely pics..:-) You look so classy.

    AntwortenLöschen
  10. Schön, dass Du uns mit auf die Reise genommen hast. Ich war noch nie in Hannover, obwohl es nur 3 Stunden entfernt ist. Immer nur auf der Durchreise. Vielleicht sollte ich das mal ändern.

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
  11. Hannover kenne ich nicht. Schön es. auf Deinen Bildern kennen zulernen. Ich glaube ich bin ein Kunstbanause, freu mich aber total für Dich:) Falls Du mal nach Mannhein reist sagste aber Bescheid, gell!
    Ganz Liebe Grüße tina

    AntwortenLöschen
  12. You look cozy and warm in your outfit... Germany really has a great deal of places that hold so much history, I could get lost there for days xox

    AntwortenLöschen
  13. Bewundernswert, dass du die Reise gemacht hast, um die Ausstellung zu sehen. Ich hab es noch nicht geschafft, obwohl es nach Hannover gerade mal 90 Minuten sind... Dafür kenne ich die Stadt recht gut, weil ich in der Nähe studiert habe und ständig in der Staatsbibliothek saß. Hannover ist in der Tat schöner als sein Ruf und falls es dich noch einmal im Sommer dorthin verschlägt, ist der Maschsee noch viel, viel schöner :-)
    Liebe Grüße
    Fran

    AntwortenLöschen
  14. Wenn dir Hannover selbst bei dem schlechten Wetter gefallen hat, muss es eine sympathische Stadt sein. Eine schöne Werbung für die Stadt.
    Schön aber auch dein Outfit, das sollte man nicht vergessen zu erwähnen, so richtig gemütlich und kuschelig.
    Sei lieb gegrüßt
    Felicitas

    AntwortenLöschen
  15. Such a lovely post dear!

    I personally want to invite you to my latest post:
    "Spring/Summer 2017 Fashion Trends" | www.fashion-and-thecity.com

    Let me know what you think!
    - Hara, xoxo

    AntwortenLöschen
  16. Das finde ich ja toll, dass Ihr Euch um diese Jahreszeit nicht nur die Nanas sondern auch noch die Stadt angeschaut habt. In Hannover war ich bisher nur auf Messen ... aber ich sehe schon, dass diese Stadt auch über die Messen hinaus angeschaut werden muss! Danke und sehr passend und schön, was Du trägst.
    Liebe Grüße, Rena
    www.dressedwithsoul.com

    AntwortenLöschen
  17. Lovely trip and pictures to Hannover. I love that scarf and mittens you're wearing. They compliment each other.

    Have a sweet weekend, dear.

    love, ~Sheri

    AntwortenLöschen
  18. Dankeschön für eure lieben Kommentare <3
    LG

    AntwortenLöschen
  19. Was für eine wundervolle Reise mit einem wunderbaren Ziel. Obwohl Hannover von uns aus viel näher ist, ist mir Hannover vor allem als Flughafenstadt mit Nachtflugerlaubnis ein Begriff. Z.B. wenn ein Flugzeug nicht mehr in Hamburg landen durfte, weil es schon so spät ist. Eigentlich schade. Vielen Dank für di schönen Anregungen.

    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
    Anja

    AntwortenLöschen
  20. Ursprünglich war ich kein besonders großer Fan von Niki de Saint Phalle, aber seitdem ich vor einigen Jahren im Tarot-Garten war, kann ich mich doch nicht ganz der Faszination ihrer Figuren entziehen. Ich finde es sehr schön, dass Du die Ausstellung zum Anlass dieser Reise genommen hast, liebe Andrea. Ich muss gestehen, das ich noch nie in Hannover war und bin von den schönen Fotos überrascht. Hannover dürfte wirklich eine Reise wert sein;-)
    Sehr hübsch ist Dein passendes Winter-Outfit! Vor allem der Schal ist entzückend.

    Alles Liebe, Nadine

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...