Samstag, 22. April 2017

Kosmetik & Pflege - natürliches Sonnenöl selbst anrühren DIY



Auf 50 Looks of LoveT. gab es schon des öfteren selbst gerührte Kosmetik. Vom rosa Lipgloss aus Himbeeren bis hin zum natürlichen Deo Spray mit Orangenduft, war schon einiges dabei. Diesmal zeige ich ein Sonnenöl zum selber machen, das der Haut gleich beim Auftragen, eine schöne Tönung verleiht. Der Teint wirkt damit zart gebräunt. Naturkosmetik selbst gemacht, kann so schön und glamourös sein!
Natürlich stehe ich als Frau, die sich gerne mit lila getönter Gesichtscreme pflegt und schwarzen Lidschatten aufträgt, nicht gerade für die absolute Natürlichkeit aller Dinge. Ganz klar. 
Vom Ignorieren der incis bis hin zum, Kosmetik selber rühren, ist bei mir allerdings alles möglich. 
Ich esse aber auch vegetarisch, meist in Bio-Qualität, und schiebe mir trotzdem mal etwas nicht so arg gesundes rein. Glaube das ist ganz normal, oder eben auch, sehr menschlich.
Egal wie, ich liebe es ab und an etwas selbst zu rühren. In diesem Jahr wollte ich ein gut duftendes Sonnenöl mit leichtem Lichtschutzfaktor haben, das nebenbei der Haut noch eine schöne Tönung gibt. Gesagt, getan! 
Zum Schluss dieses Artikels zu Sonnenöl und dem Selber-Rühren, kommt noch ein Beauty Video mit Anleitung. Im Abspann habe ich die Outtakes und Hoppalas versteckt, die beim Drehen zustande kamen. psssssst

Kosmetik selbst rühren - Was dabei zu beachten ist 


Kosmetik und Pflege aus natürlichen Inhaltsstoffen, sollte immer in dunklen Glasfläschchen oder Glastiegeln aufbewahrt werden. Alle Utensilien, die zum Anrühren unserer frischen Gesichts- oder Körperpflege verwendet werden, sollten sauber sein. Am besten macht man alles mit Alkohol/Weingeist sauber. Er sollte mindestens 98% Alkohol haben. Wenn ihr eine Oma am Land habt, die selbst Schnaps brennt, geht der vom Alkoholgehalt her wahrscheinlich auch! *lach

Das Rühren von Pflegeprodukten ist in vielen Fällen ganz einfach, ich selbst rühre meist nach einfachen Rezepturen. Wenn ihr erst mit dem Anrühren von Kosmetik beginnt, empfehle ich das ebenfalls. So macht es Freude und das Erfolgserlebnis stellt sich ruck zuck ein. :)

Nun noch einige Worte zu den Mengen. Es ist gut eher kleine Mengen anzurühren. So wird nichts zu schnell kaputt, da kleine Mengen eher aufgebraucht sind. 
Die einzelnen Öle und Komponenten, um Naturkosmetik zu Hause selbst zu rühren, sind kostbar und oft auch hochpreisig. Daher immer gut überlegen, wie viel davon, gebraucht wird. Im Zweifel immer weniger anrühren. Das meiste ist schnell wieder frisch gemixt und gebrauchsfertig. Mit etwas Routine, hat man dann immer ganz frische Kosmetik. Frisch angerührt ist sie sowieso am besten! 


Sonnenöl mit leichtem Lichtschutzfaktor - natürliche Kosmetik mit LSF


Selbst gemachtes Sonnenöl hat den Vorteil, das wir uns nicht an allen Tagen des Jahres mit chemischen Sonnenprodukten eincremen müssen. Öle haben einen natürlichen Lichtschutzfaktor und können daher in Kosmetikprodukten für den Alltag gut eingesetzt werden. Denn, das man die Haut an weniger sonnigen Tagen ebenfalls schützen soll, das übrigens auch im Schatten, ist mittlerweile überall nachzulesen. 

Mein Sonnenöl ist aus Kokosöl, Sesamöl und noch einigen Ölen zusammengerührt und verfügt daher über einen leichten Lichtschutzfaktor. 
Es ist nicht dafür geeignet, um sich damit einzuschmieren und so stundenlang in der Sonne zu braten. Das sollte man allerdings so und so nicht! Im Video sage ich auch, das es nicht für Kinder geeignet ist. Das natürlich nicht wegen den Ölen, sondern weil Kinder oft länger draussen spielen und in diesem Fall ein Sonnenhütchen und hoher Lichtschutzfaktor, die bessere Wahl sind. 

Das selbst gemachte Sonnenöl ist für uns Frauen, die wir nicht immer nur Chemie in unser Gesicht schmieren mögen. Die übliche Sonnencreme für das Gesicht, die es zu kaufen gibt, ist nicht für alle Frauen angenehm aufzutragen. Da ist das natürliche Sonnenöl eine schöne Alternative. Es gibt eine wunderschöne Tönung auf der Haut und duftet gut. 
Allerdings gibt es wie bei allem, auch hier Einschränkungen. Denn fälschlicher Weise, denken viele, das Naturkosmetik von jedem Menschen gut vertragen wird. Das ist leider nicht so. Hier hilft nur, es selbst auszutesten, ob die Haut Sesamöl und alle anderen natürlichen Inhaltsstoffe, gut aufnimmt. Ich erwähne speziell das Sesamöl, weil das am ehesten nicht vertragen werden könnte. Ich selbst habe empfindliche, zu Rötungen neigende Haut, und mag das Sonnenöl sehr. Meiner Haut tut es sehr gut.
Am besten geht das Austesten, indem man eine kleine Menge davon an einer Hautstelle aufträgt und dann beobachtet ob alles okay bleibt. 



Video zum 100% natürlichem Sonnenöl - Outtakes & Hoppalas


Das selbst Anrühren der duftenden Sonnenpflege, habe ich mitgefilmt. In dem Video ist das Herstellen des Öls, Schritt für Schritt zu sehen. 
Das Sonnenöl ist zu 100% aus natürlichen Inhaltsstoffen und eignet sich, bei Vertragen auf der Haut, für Gesicht, Dekolleté und Körper. Bei, nicht vertragen einzelner Öle, können diejenigen auch weggelassen werden, oder durch andere ersetzt werden. Mit dem Weglassen jedes Öls, verringert sich allerdings der Lichtschutzfaktor. Denn die Vielfalt macht hier einiges aus. :)

Da ich es nicht gewohnt bin in eine Kamera zu sprechen gab es einige, ich möchte nicht Pannen sagen, sondern eher Hoppalas. Diese Outtakes, habe ich als Abspann, an das Video drangehängt. 
Also hier nun das Beauty Video zu wundervoll natürlichen Sonnenöl. Mit Outtakes & Hoppalas :)





Liebst LoveT.





Kommentare:

  1. Ich bin auch der Typ Kichererbse , wenn man es am wenigsten gebrauchen kann . *gg
    Sonnenschutz zum selber machen hört sch gut an . Habe dafür aber zu empfindliche Haut . Bin einfach zu blond dafür . Die Idee finde ich super . Versuche mich auch gerade am selber machen von Beautyprodukten .
    LG und einen schönen Abend für Dich
    von Heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja gell, dann kann man auch nicht aufhören damit! Grade das ich es einmal geschafft hatte, es zu sagen :))
      Für helle Haut ist der LSF eher zu niedrig, es ist tatsächlich für so Menschen wie mich, die schon im Mai ziemlich braun sind. Danke Heidi <3 Liebe Grüße!

      Löschen
    2. PS....Am Dienstag könnte ein Post kommen , der Dir sehr gefällt ;)

      Löschen
    3. Okay, freue mich darauf :)

      Löschen
  2. Schöne Idee.
    Wenn Du Lust hast, verlink Dich doch bitte mit Deinen DIY Kosmetik Ideen an dieser Stelle:
    http://www.sunnys-side-of-life.de/p/natural-beaty.html

    Würd mich freuen.
    LG Sunny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Sunny <3 Es kommt noch ein After Sun Pflegeprodukt, da verlinke ich dann zu deiner Aktion. :)
      LG

      Löschen
    2. Es ist ein Linkup, wo DU DEINEN Post eintragen kannst.
      LG Sunny

      Löschen
    3. Ach so, ja muss dann mal schauen :)
      Danke Sunny!

      Löschen
  3. Das mir dem Lachen kann ich gut nachvollziehen :) sehr sympathisch .
    Für mich reicht das wahrscheinlich nicht vom Lichtschutzfaktor, ich bekomme leider schnell eine Sonnenbrand .
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank Andrea, freue mich :)
      Ja, für helle Hauttypen und Kinder empfehle ich ebenfalls höheren LSF, da hast du vollkommen recht. Ich selbst bin ja der Typ, nie Sonnenbrand und ab Mai meist schon sehr braun. Aber Sonnenschutz möchte ich trotzdem auch auftragen.
      Liebe Grüße <3

      Löschen
  4. Selbstgemachte Cremen finde ich interessant. Allerdings habe ich eine sehr empfindliche trockene Haut und das schreckt mich dann doch immer davon ab. Aber wer weiß, vielleicht probiere ich es doch einmal :-)
    LG Natascha

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön Natascha! Das Öl pflegt sehr gut und gibt der Haut eine schöne braune Tönung, das ist schon toll.
      Liebe Grüße <3

      Löschen
    2. @natascha: seit ich nur noch kokosöl + hie&da andere natürliche öle benutze (über 2 jahre jetzt) ist meine ehemals sehr empfindliche & sehr trockene haut richtig robust geworden....xx

      Löschen
  5. Süßes Lachen bei den Outtakes!

    Für so dezenten Schutz nehme ich am Körper gerne mal Tiroler Nussöl. Das ist der Duft meiner Ma im Sommer in meiner Kindheitheit. Ein guter Duft.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Tiroler Nussöl war damals "in", ich mochte den Geruch auch gerne. :)
      Danke Ines!

      Löschen
  6. Hey, das ist ja super! Ich nehme gerade im Unterricht die Wichtigkeit des Sonnenschutzes durch :).
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  7. Sehr schön gemacht. Solche Versprecher kenne ich. Muss auch immer lachen. Ich kann es mir als Pflegeöl für die Haut vorstellen. Als Sonnenschutz reicht es bei mir nicht. Da brauche ich LSF 50 +.

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es pflegt tatsächlich toll. :)
      Aber an LSF 50 kommt es nicht ran. Weiß gar nicht ob man so hohen Lichtschutzfaktor in NK Qualität hinbekommt. Danke Sabine, viele liebe Grüße <3

      Löschen
  8. supersüss das video - vor allem das ende :-D
    kokosöl hat ja schon LSF 8, +/-. im "normalbetrieb" sprich alltag, reicht mir das völlig. nur im hochgebirge, am meer, oder generell auf dem wasser nehme ich noch "richtige" sonnencreme. wobei auch da gilt: hut, hemd und jeden schatten nutzen. am strand rösten ist eh nicht meins.
    und übrigens - hier in deutschland herrscht ordnung - da tut die oma keinen schnaps selberbrennen - leider :-)
    drückers! xxxxx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi, Danke Beate <3 <3 <3
      Ja, glaube Kokosöl hat bei dieser Variante auch den größten Anteil am LSF. Jetzt creme ich endlich auch mit Kokosöl! In Kärnten auch nicht, keinen Vogelbeer- und keinen Zierbenschnaps. :))
      Knuddler zu dir!

      Löschen
  9. Das ist ja auch eine tolle Sache, weil man immer genau die gebrauchte Menge anrühren kann.
    Du hast sehr hübsche Verpackungen auch dazu gezaubert.
    Liebe Grüsse Ela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Ela, freue mich über deinen Kommentar! :)

      Löschen
  10. Wow was man alles so selbst machen kann ist ja wahnsinn! Genial, da weiß man was enthalten ist! Vielen lieben Dank für die ausführliche Anleitung.
    Ah Tolles Video - ich musste einfach lachen! :)
    Liebe Grüße,
    Claudia

    AntwortenLöschen
  11. Great post dear!

    http://iameleine.blogspot.com/

    AntwortenLöschen
  12. This is an interesting post, my friend. I enjoyed reading about it.

    love, ~Sheri

    AntwortenLöschen
  13. Looks very interesting) Thanks for the great post!

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...