Posts mit dem Label Reismehl werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Reismehl werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Sonntag, 28. Mai 2017

Topfgucker Österreich, Backen mit Maismehl - Rezept mit Video



Herzlich Willkommen zu Topfgucker mit Heidi und mir. Bloggen verbindet, vor allem wenn Bloggerinnen, ähnliche Interessen haben. Ich freue mich sehr darüber, das Deutschland und Österreich, wieder miteinander kochen, backen und vor allem besondere Rezepte ausprobieren. 
Unser gemeinsames Thema heute lautet, Backen mit Maismehl. 
Von mir wird es dazu, eine glutenfreie Torte mit Mousse au Chocolat geben. Am Schluss kommt noch ein Video mit Schritt für Schritt Anleitung. 



Die besten Rezepte, werden nur zu gutem Essen, wenn mit Freude gekocht und gebacken wird


Topfgucker hatte mir immer besonders Freude gemacht, weil ich so gerne koche. Glaube die Liebe zum Kochen und Backen, ist eine ganz wichtige Zutat, um ein gutes Essen zu zaubern. Daher nützt oft das beste Rezept nichts, wenn die Lust am Werkeln in der Küche fehlt.

Sonntag, 15. Mai 2016

Topfgucker # 5 Mangoldrisotto & Rhabarber Galette glutenfrei


Es geht in die 5. Runde Topfgucker. Herzlich Willkommen dazu!

Es ist tatsächlich schon 5 Monate her seit Heidi und ich das "Überraschungs" Kochen begonnen hatten. Heidi kocht in Deutschland, ich in Österreich.


2 Frauen, 2 Länder, 5 gleiche Zutaten.


Die Möglichkeiten sich Gerichte auszudenken sind unendlich, das haben die letzten Runden der Topfgucker gezeigt. 
Diesmal durfte ich aussuchen was wir verkochen müssen. Das Beiwerk zu den vorgegebenen Zutaten bleibt jedem selbst überlassen. 

Liegt es daran das wir aus 2 verschiedenen Ländern kommen, oder doch daran das jede Frau ihre eigene Art zu kochen hat? 
Jedenfalls war in den letzten 5 Monaten noch keines unserer Gerichte auch nur annähernd dem änhlich, was die jeweils andere, von uns gekocht hatte. 

Egal wie verschieden die Gerichte auch waren, hat sich doch herauskristallisiert, das wir beide gerne kochen und essen :))
Und das ist das Wichtigste bei unserer Topfgucker Idee, die Freude am Zubereiten und natürlich auch die Lust darauf neues zu entdecken. 

Diese Zutaten habe ich für Mai ausgewählt 

Mangold
Tomaten
Mandeln 
Ei 
Rhabarber


Gekocht habe ich Mangoldrisotto als Hauptgang, Rhabarber Galette als Nachtisch oder zur Jause.



Mangoldrisotto 

Das Risotto gelingt denkbar einfach, und doch macht es richtig was her auf dem Teller. Es sieht hübsch aus und schmeckt auch gut. 
Hier nun das Rezept für das köstliche Mangold-Risotto

Zutaten Risotto
300g Risotto Reis
1L Gemüsebrühe
500g Mangold geputzt und in Streifen geschnitten (Stiele und Blätter getrennt bereitlegen)
roter Spitzpaprika oder roter Paprika gewürfelt
3EL Olivenöl
70g Briekäse in Würfel geschnitten
50g Parmesan
Salz, Pfeffer


Brühe kochen und bereit stellen.

2EL Olivenöl erhitzen, Mangoldstiele, Paprikawürfel und Reis 3.min. darin anbraten.

Mit ca. 150ml Gemüsebrühe aufgießen, bei kleiner Hitze köcheln lassen bis die Flüssigkeit eingekocht ist.

Den Reis mit der Hälfte der restlichen Gemüsebrühe bedecken, das Risotto 20min. unter rühren köcheln lassen. Dabei nach und nach die restliche Gemüsebrühe angießen.

1EL Olivenöl erhitzen, die Mangoldblätter darin weich dünsten. Cherrytomaten zugeben, kurz mitdünsten, mit Salz und Pfeffer abschmecken.


Brie und Mangoldblätter unter das Risotto heben, salzen pfeffern.

Mit Parmesan bestreut, auf einem Teller hübsch anrichten. :)



Rhabarber Galette 

Rhabarber ist eigentlich fixer Bestandteil der "Frühjahrsküche" ,sofern man ihn mag und saisonal kochen möchte. Daher ist es auch fast nicht zu glauben, das ich nach 30 Jahren kochen und backen, das erste mal Rhabarber verarbeitet habe. :)
Als ich noch Kind war, hatte meine Mama jedes Jahr im Frühling Rhabarber verkocht. Ich habe diese Gewohnheit irgendwie nicht übernommen, es vergessen.

Um so mehr freut es mich, dass ich heute ein sehr gutes Rezept für eine Rhabarber Galette vorstellen darf.

Zutaten Rhabarber
3 Stangen Rhabarber
2 EL Zucker
jeweils einen 1/2 TL Ingwer und Zimt gemahlen 

Zutaten Teig
100g weiche Butter 
1 Ei
50g glutenfreies Mehl
50g Reismehl
50g Quinoamehl
70g Mandeln gemahlen
70g Staubzucker
Vanillepulver (z.B. Sonnentor)
Prise Salz

Zutaten Belag
100g Cashewmus
50g Mandeln gemahlen
50g Staubzucker

   
Rhabarber von den harten Fasern befreien, in 2cm große Stücke schneiden, mit Zucker und Gewürzen vermischen.

Die trockenen Zutaten für den Teig vermischen, Butter in kleinen Stückchen dazugeben, alles kurz verkneten.

Ei dazugeben und nun den Teig gut durchkneten. In Klarsichtfolie gepackt für 30min. in den Kühlschrank legen. 

Cashewmus mit Mandeln und Zucker cremig rühren.

Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Teig rund ausrollen, auf das Backpapier legen.

Die Nusscreme gleichmässig darauf verteilen. Von Rand dabei ca.5cm frei lassen.

Die Nusscreme mit den Rhabarberstücken belegen und den Rand der Galette rundherum grob einschlagen. Das muss nicht sehr genau geschehen, die Galette darf gern rustikal aussehen. 


Meine Galette war bei 170° 35min. im Backofen. Danach kam sie mit Staubzucker bestreut auf den Tisch :)
 


Den Abschluss macht wie immer der Link zu Heidi und ihrem Topfgucker Ergebnis, ich bin sehr gespannt darauf. 

Wir laden euch heute schon ganz herzlich zur nächsten Topfgucker-Runde am 15.Juni ein!



Happy Sunday!
LoveT.





Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...