Posts mit dem Label bequeme Röcke werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label bequeme Röcke werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Freitag, 8. September 2017

Frauen in der Menopause & der neue Modetrend - mein Outfit



Outfit mit Schösschen Blazer, gelber Bluse und Blumenrock - Heute geht es bei mir um die Kleidung von uns älteren Frauen und auch darum, das die Menopause gerade für einen Modetrend herhält. Kann man unseren Outfits einheitliche Merkmale zuordnen?
Anstoss für meinen Blog-Post war ein Beitrag von Sunny zum Modetrend Menocore. Der Artikel von Sunny fasst alles um den Trend zusammen, auch das sich Menocore auf die Menopause von Frauen bezieht und was genau diese Art Outfits ausmacht. Wer also mehr wissen möchte, Interesse daran hat, kann gerne bei Sunny alles dazu nachlesen. 

Warum ich nun hier dazu schreibe? Weil mein Name in den Kommentaren genannt wurde, als eine der Vertreterinnen des Menocore-Looks in der Rock Variante. Mit Hose hatte Sunny einen sehr schönen Look gezeigt. Und genau wie bei Sunny auf Sunny´s side of life, gab es mein Outfit und die Fotos schon vor dem Thema für diesen Beitrag. Denn ich ziehe mich immer so an, es ist mein Stil. 
Ich rede ständig von Bequemlichkeit in Bezug auf Kleidung und Schuhen und erwähne gerne Fräulein Rottenmeier aus Heidi, wenn es um meine hochgesteckten Haare und meine Outfits geht. Zwei typische Looks für den neuen Modetrend wären das Outfit in Dunkelblau und das Outfit, das für mich den neuen Modetrend, Kleide dich wie eine elegante Frau in den besten Jahren am schönsten zeigt. Das Outfit in Schwarz mit gelben Handschuhen. Ich nannte es damals, Angezogen mit Stil! 
Heute zeige ich ein Outfit mit Schösschen Blazer und Blumenrock. Es gibt gleich 2 Teile in Gelb, weil diese Farbe mein persönlicher Herbsttrend ist. Die gelbe Clutch Bag hatte ich mir schon im Sommer aus Rom mitgenommen. Die Schuhe zum Look, habe ich Beige/Nude gehalten. 

Outfit mit Blazer/Jacke, gelber Bluse und geblümten Rock 


Selbst bin ich gar nicht gut darin, Kleidung oder Outfits einem bestimmten Alter oder einer Moderichtung zuzuordnen. Von Trends habe ich meist auch keine Ahnung. Ich weiß erst was Trend ist, wenn es schon alle wissen. Und so habe ich erst bei Sunny von dem neuen Modetrend erfahren und mir dann Gedanken gemacht, ob ich tatsächlich die typischen Outfits einer Frau im Wechsel bzw. in der Menopause trage. Und welch Überraschung, ich finde ja, es ist tatsächlich etwas dran! 

Ich weiß zumindest von 3 Modebloggerinnen in meinem Alter, die jetzt die Hände über dem Kopf zusammenschlagen und sagen, Mode hat doch nichts mit den Geburtstagen zu tun, die man schon gefeiert hat! *lach

Aber ich finde doch, bei mir ist es in jedem Fall so. Was bei Sunny in den Kommentaren steht, stimmt. Ich lebe mein Alter nicht nur im täglichen Leben aus, sondern auch in der Mode.

Dienstag, 4. April 2017

Leben - Alle Menschen sind klug, die einen vorher, die anderen



nachher. 

Einige von euch kennen bestimmt das Gleichnis vom verlorenen Sohn. In dem einer von zwei Söhnen den alten Vater und sein Zuhause verließ, um sein Glück außerhalb zu finden. Als er in der weiten Welt dann aber leider scheiterte, kehrte er demütig und voller Reue, nach Hause zurück.
Sein Bruder hingegen, verließ nie das Zuhause, vor allem deswegen nicht, um dem alten Vater bei der schweren Arbeit zu helfen, ihn zu unterstützen, ihm beizustehen.  
Der heimgekehrte Sohn, wird vom Vater liebevoll empfangen. Am darauf folgendem Abend, wird die Rückkehr des verlorenen Sohnes, vom Vater mit einem üppigen Fest, ihm zu Ehren, gefeiert! Der Sohn, der immer da war, ihm stets half, bekam vom Vater nie zuvor eine Feier ihm zu Ehren. 
Ich muss sagen, als Kind fand ich das ziemlich ungerecht. Von Reue und der Kraft die es kostet umzukehren, hatte ich noch nicht viel Ahnung. Wohl wußte ich aber, das mein Fernsehverbot etwas kürzer ausfiel, wenn ich ehrlich zugab etwas angestellt zu haben. So ist man als Kind, eben erst in der Lernphase, was Moral, Ehrlichkeit und Verantwortung angeht. 
Was sich mir aber ziemlich bald erschloß, war der Umstand, das es kein Aufsehen erregt und auch so gut wie nie gefeiert wird, wenn man einen Fehler erst gar nicht begeht! Vorher klug zu sein, macht wenig Wind. Diese Erkenntnis blieb. Sie hat für mich bis heute Gültigkeit.

Dienstag, 28. Februar 2017

Mode ab 50 - Kleidung über mehrere Kleidergrößen tragen





Der Dehnbund - Gummizug - Gummibund - Stretchbund - ganz ohne Bund - Wohlfühlfaktor!
Noch vor 5 Jahren hatte ich mich über einige Mode-Sendungen auf Shoppingkanälen arg gewundert. Gab es da doch tatsächlich Modelle von Hosen und Röcken, die ausschließlich mit Gummibund oder teilweisem Stretchbund, nach Hause geliefert wurden. Heute gibt es von mir euphorisches Jubeln und ein High Five, für die Dehnbare Mitte an einem Kleidungsstück! Denn so kann ich einen Rock oder eine Hose über 3 Kleidergrößen tragen. Auch wenn bei manchen Röcken der Bund, trotz Elastizität und Dehnbarkeit, schon etwas schwer über den Po hochzuziehen geht, uff. Wenn der Gummibund aber erstmal am richtigen Platz in der Taille ist, sitzen Hose und Rock perfekt. 
Nur, was hat der Dehnbund mit der Zahl 50 an Jahren zu tun? Wir Modebloggerinnen sind uns ja einig, dass wir alles tragen können und Mode nichts mit dem Alter zu tun hat. Klar doch, denn Frauen ab 50 sind schön, selbstbewußt und kennen den Weg! 
Nur meine zukünftige Kleidergröße kenne ich leider nicht, und genau da setzt der Gummizug um den Bauch herum an und löst mein derzeitiges Mode Problem. Eines, das zumindest bei mir, sehr wohl mit dem Alter zu tun hat. 

Wie ich immer gut angezogen bin, auch wenn ich zwischen 3 Kleidergrößen schwanke


Momentan weiß ich selbst nicht wo mich die kommenden Monate hinführen. 
Ob ich das Zunehmen stoppen kann oder ob ich vielleicht etwas von den zugenommenen Kilos der letzten Monate wieder abnehmen kann. Meine Rettung sind in dieser Zeit, Hosen und Röcke mit einem dehnbaren Gummiband statt einem festen Bund. 
Ich habe für den Beitrag heute einige Röcke und eine Hose rausgesucht, die mir Dank Stretchbund, über 3 Kleidergrößen hinweg um den Bauch herum passen. Beine und Hüfte, sind mein kleinstes Problem, daher komme ich mit diesem Trick, tatsächlich gut über die Runden. Ich schaffe es damit, gut angezogen zu sein, ohne immer wieder neue Kleidung einkaufen gehen zu müssen. 
Mit gut angezogen meine ich, nicht wie eine Presswurst um die Taille, abgeschnürt und eingezwängt zu sein. Was mir momentan leider mit einigen meiner Röcke sehr wohl passiert, nämlich bei denen mit festem Bund. Wie das dann aussieht, brauche ich euch nicht zu erklären, wie ich mich darin fühle wohl auch nicht. In so einem Rock eingezwickt, ist alles an Selbstbewußtsein weg, das je vorhanden war.
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...