Mode - Frauen über 50 oder jede Frau zieht sich anders an


Mode und Outfits - Selbst denke ich von mir, eine typische Frau über 50 zu sein. Also auf jeden Fall, was das Thema Kleidung und Outfits betrifft. Ich mache das an den Rocklängen und an der Art meiner Oberteile fest. Aber auch meine Kleider unterscheiden sich im Schnitt und in den Mustern, von denen, junger Frauen. Zumindest meiner Meinung nach .. denn eine objektive Sichtweise ist das natürlich nicht. 
Wahrscheinlich wird jede Frau sagen, dass sie sich dem Anlass entsprechend und für ihr Alter passend anzieht. 
Wir alle sind großteils der Meinung "richtig" angezogen zu sein und liegen, jede für sich, auch absolut richtig damit. 

Frauen ü50 in Jogginghosen oder in Röcken - Bequeme Outfits 

Es gibt ja keine festen Regeln, wann wir was anziehen können/dürfen/sollen. Und so glaube ich das Menschen, die schon immer mit der Jogginghose von der Couch aus direkt in den Supermarkt gingen, das auch in älteren Jahren tun. Das was als bequem und trotzdem chic gilt, ist altersunabhängig. Es resultiert mehr aus den Lebensumständen, der Sicht auf das eigene Leben und wie man es nun mal führen mag. Und natürlich auch daraus, wie man sich selbst gerne im Spiegel anschauen mag. 

Ich bin und war z.B. nie eine Frau, die T-Shirt und Jogginghose als komplettes Outfit gewertet hat, ich gehe damit weder durch Wien noch in den Supermarkt. Der Look würde mir auch gar nicht gut stehen. 
Aber ich liebe es in der Freizeit trotzdem bequem, das halt eben in Röcken oder Kleidern. Statt Blazer trage ich gerne Strickjacken und Cardigans. 
Habe ich vor, längere Strecken zu gehen, trage ich Sneaker zu meinen Röcken. Im Sommer habe ich zu meinen luftigen Kleidern, gerne Flip Flops an den Füßen. 
Wie leger wir uns in der freien Zeit kleiden ist also ganz unterschiedlich im Stil und in der Aufmachung. Würde ich lieber Hosen als Kleider tragen, wäre vielleicht eine perfekt sitzende Jeans, das bequeme Kleidungsstück meiner Wahl. 

Stilvoll, weiblich, bieder, extravagant - Jede Frau zieht sich anders an 


Zu Begriffen in der Mode wie elegant, bieder oder stilvoll hat bestimmt jede Frau ein anderes Bild vor Augen. Was für eine lässig ist, wirkt auf andere schlampig. Was ich mir unter extravagant vorstelle, könnte für die nächste 08/15 sein. Von weiblich gar nicht zu reden, jede Frau lebt ihre Weiblichkeit nach außen hin auf ihre eigene und spezielle Art aus. 
Es klingt für viele vielleicht ganz logisch, was ich hier schreibe, nur selbst hatte ich mir darüber noch nicht so viele Gedanken gemacht. Meist schaue ich auf der Strasse nicht besonders genau hin, was wer trägt. Auf Blogs schon eher, da habe ich die Zeit und Muse dazu. Vor allem sieht man auf der Strasse nicht, was sich die jeweilige Trägerin zu ihrem Outfit gedacht hatte. Auf Blogs erfahren wir aber nach welchen Kriterien sich eine Bloggerin ihr Outfit ausgewählt hatte. Und da entschlüpft mir schon mal der kurze Gedanke, nö .. finde nicht das der Look chic und bequem ist, eher sieht es nach Sonntag und nichts vor, aus... manches wiederum fürs Büro zu overdressed und und und .. 
Beurteilt ist ja schnell etwas und klick, wird der nächste Blog aufgemacht. Darüber, das die eigene Meinung vor dem Monitor auch nur subjektiv ist und keine Wahrheit, denke ich im Normalfall nicht nach. Außerdem spielt die Sympathie zu einer Bloggerin auch noch eine erhebliche Rolle, wie milde ich etwas bewerte, auch wenn es mir vielleicht einmal nicht so gut gefällt. 
Das heute waren nur einige Gedanken darüber, wie schnell etwas bewertet ist und das diese Bewertungen immer nur ganz persönliche Meinungen sind.
Toleranz und sich mit anderen mitfreuen zu können, sind aber immer tolle Eigenschaften.

Zu dem Beitrag und den Gedanken heute hat mich eine meiner besten Blogger-Freundinnen inspiriert, es war als wir kürzlich über das Thema "Chic" geredet hatten - Heidi von Heidi´s Seite
Am Sonntag kochen wir wieder zusammen für unsere Blogger-Aktion Topfgucker. Wir würden uns freuen wenn ihr mit dabei seid! 



Liebst, LoveT.

Kommentare

  1. Deinen Kleidungsstil finde ich absolut toll! Und Du hast so recht, leider ist man mitunter recht schnell dabei, etwas zu beurteilen ... dabei sieht das jeder für sich in der Tat anders. Abgesehen davon, habe ich wirklich keine Ahnung, wie sich Frauen in meinem Alter kleiden :) Ich weiß nur, dass Du mir auch in Deinem heutigen Outfit sehr gut gefällst <3
    Liebe Grüße, Rena
    www.dressedwithsoul.com

    AntwortenLöschen
  2. Stimmt . Den Gedanken schließe ich mich gerne an . Ich würde meinen wir Mädels um die 50 kennen es noch sich Sonntags fein zu machen. Als Kind fand ich das doof. Zu Anlässen war es Pflicht . Und mein Mutter duldete keinen Wiederspruch. Heute bin ich sehr Dankbar dafür das sie es mir beigebracht hat. Für mich ist es das normalste der Welt mich als Frau zurecht zu machen . Gerne auch mal chic . Was das Bequeme in keinster Weise ausschließt . Das liegt einzig am Schnitt und Material . Also eigentlich immer machbar sich auch chic wohl zufühlen. Mir ist es Ostermontag ... der höchste Katholische Feiertag extrem aufgefallen wie leger ... beinahe schlampig einige durch den Tierpark liefen . Sorry für mich geht so was gar nicht.
    Oder im letzten Jahr auf einer Kommunion . Meine Kolleginnen frugen und wie war es. Hast Du Bilder ?? Ich habe nur den Satz sagen müssen ... Totenkopf trifft Krawatte .
    Ein ah und oh war nicht zu überhören als sie die Bilder sahen. Selbst die jüngeren Kolleginnen sind bei diesem Bild fast aus den Latschen gekippt . Von daher . Ja es ist sicher eine Altersfrage aber auch eine unbedingte Einstellung wie selbst verständlich man sich zurecht macht oder nicht .
    Heute habe ich keine kleinen Kinder mehr , und ich muss nicht mehr darauf achten das mich diese süßen Kleinen mit ihren Sandkasten Händen beglücken . Und so traue ich mich auch wieder mal sehr helles anzuziehen .
    Bei Mustern war ich schon immer zurück haltend ...wenn ich es genau überlege .
    Danke für´s verlinken
    LG Heidi

    PS ... die vermeintlichen Street-Look´s sollte ich wirklich mal fest halten . Denn diese Frauen die ich oft auf In-Blog´s sehe , gibt es bei uns gar nicht .

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die gibt es bei uns in Wien allerdings auch nicht zu sehen. :)
      Ja mir fällt es auch oft auf das viele immer "gleich" angezogen sind. Es gibt fast keine Unterschiede in der Kleidung ob Supermarkt, Sofa, Restaurant oder Theater. Finde das schade, ich selbst liebe es ja mich unterschiedlich herzurichten.
      Danke Heidi für deinen Kommentar <3 Liebe Grüße!

      Löschen
  3. Liebe Love T,
    ich liebe es auch bequem und bei mir ist bequem nicht damenhaft sondern sportlich, aber ich würde ganz sicher keine Jogginghosen zum Einkaufen anziehen und selbst im Urlaub dürften die eher auch nicht mit.
    Okay, bei Kleidern ist das anders. Ich habe jetzt einige im Schrank, die nur kurzen Arm haben und eigentlich sollte ich keine kurzen Shirts mehr tragen, die Oberarme ...tttzzz, aber naja, das überlege ich eher im Einzelfall.
    Meine Röcke und Kleider enden alle knapp über dem Knie, weil unterm Knie einfach eine blöde Stelle bei mir ist, wo die kugeligen Sportlerwaden kommen und das sieht nicht gut aus.
    Dein Outfit ist jedenfalls wieder toll. Das frische freundliche Rot zum neutralen Rock sieht super aus und peppt es schön auf.
    Liebe Grüße Jacky

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja kurzarm ziehe ich schon auch an, da sind mir meine etwas älteren Oberarme egal. Auch bei den Rocklängen variiert es, nur Mini trage ich nicht. :))
      Dankeschön <3 Liebe Grüße zu dir!

      Löschen
  4. Ich gebe dir absolut Recht! Man schaut doch auf Blogs näher hin als auf der Strasse.
    Ich wünsche dir einen guten Start in die Woche!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, den wünsche ich dir ebenfalls ! :)
      xox

      Löschen
  5. The woman in red!!! I love that outfit.

    AntwortenLöschen
  6. Dir stehen Röcke und Kleider absolut toll, und daher würde mir an Deiner Stelle auch nicht in den Sinn kommen, was anderes bzw. z.B. Jogginghosen zu tragen! Ich sehe auch wie Du, dass wir oft (ab-)urteilen... dabei ist Mode wie alles andere, sofern es keinen anderen begrenzt oder verletzt, die absolute Freiheit eines jeden... und daher finde ich es nicht nur urteilend, sondern auch völlig unnötig, sich kritisch oder negativ über die Kleidung anderer zu äußern. Ich habe auch keine Ahnung, wie sich Frauen in meinem Alter kleiden, da gibt es große Unterschiede. Ist doch wunderbar so!
    Liebe Grüße
    Maren
    P.S.: Du siehst toll aus in Rot!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja genau, es gibt auch keine Regeln dafür wie sich Frauen um die 50 kleiden. :) Man denkt von sich selbst meist, das es passend wäre was man selbst gerne trägt. Aber es gibt immer viele Wege um das "richtige" oder "passende" zu tragen. Danke Maren, liebe Grüße zu dir <3

      Löschen
  7. Ich mag Deinen Stil wie er ist, anscheinend warst Du noch nie der Jogginghosen draußen Typ. Das muss auch nicht sein ;) Du siehst immer sehr hübsch aus.
    Ich weiss nicht wie Frau in meinem Alter sich so anzieht, ich suche mir immer raus auf was ich Lust habe.
    Alle kleiden sich verschieden ... na ja manchmal sehe ich Gruppen von Teenagern die gleichen sich wie ein Ei dem anderen. Lange glatte Haare , Jeans und Shirt.
    Das individuelle kommt wohl bei vielen erst später.
    Schönen Dienstag, liebe Grüße Tina <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Teenager gehen bei uns auch oft im modischen Gleichklang spazieren .. ich war in dem Alter aber nicht anders, es musste oft genau das sein, was alle haben! :)
      Genau so sollte es sein, mit Lust ein Outfit auszusuchen <3 Danke Tina!

      Löschen
  8. Regeln, wer was warum und in welchem Alter anziehen darf, finde ich überflüssig. Urteile genauso. Es wird sich schon jeder etwas dabei gedacht haben, als er/sie morgens genau das anzog, was er/sie trägt. Ob mir das gefällt, ist dabei ganz sicher kein Kriterium, das es zu berücksichtigen galt ;-) Ich rede ja auch niemandem rein, was er zu frühstücken hat.
    Rot gefällt mir richtig, richtig gut an dir :-)
    Liebe Grüße
    Fran

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön Fran, freu mich. :)
      Da sagst du etwas gutes .. ob es allen möglichen anderen gefällt, sollte kein Kriterium sein! Denn das Outfit, das alle bewundern, gibt es kaum. Beurteilt ist schnell etwas, es besser zu machen dauert dann meist. :))
      Viele liebe Grüße <3

      Löschen
  9. Es ist immer wieder spannend, wie individuell wir doch alle sind und unterschiedlich vom Stil. Dennoch unverkennbar. Mir gefällt Dein Stil sehr gut. Du bist einfach für Röcke gemacht, während ich lieber Hosen trage, auch "schicke" Jogginghosen im Büro. Geurteilt wird immer schnell. Ich muss in den Kommentaren manchmal einiges an Kritik einstecken. Wobei ich mich dann frage, ob man mit seiner Freundin auch so umgehen würde. Man kann gern sagen, wenn einem etwas nicht gefällt. Aber das geht in machen (wenigen) Fällen doch zu weit.

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, alle Bloggerinnen die ich kenne, haben einen anderen Stil. Das alleine beweist schon das es "die perfekte Mode für ein bestimmtes Alter" nicht gibt. Es ist immer Individuell und das ist auch gut so. Schließlich weiß man selbst was der Tag einem abverlangt und wie man dafür am besten gekleidet ist. :) Glaube oft das Menschen, die besonders harte Kommentare schreiben vergessen, das ihre Meinung auch nur subjektiv ist und nichts mit einer "Wahrheit" gemeinsam haben. Diese Ausrede .. "ich bin ja nur ehrlich" lasse ich da nicht gelten. Denn wenn etwas verletzend ist, hat das mit ehrlich sein wenig gemeinsam. Danke für deinen Kommentar Sabine <3 Liebe Grüße!

      Löschen
  10. Du hast recht, es gibt keine festen Regeln für das, was wir anziehen „können, dürfen, sollen“. Was zählt ist doch, was wir wollen. Zum Glück ist da die Toleranz sehr groß in der Gesellschaft geworden. Und trotzdem schreibst du auch von „festen“ Regeln. Zu bestimmten Anlässen, wenn man nicht völlig aus dem Rahmen fallen will, hält man sich irgendwie doch an bestimmte Konventionen und will nicht unbedingt provozieren. Im Mittelpunkt aber steht die Maxime „bequem“. Schick soll das Outfit natürlich auch sein, aber da scheiden sich schnell die Geister, was ich im Übrigen überhaupt nicht schlimm finde. Über Mode zu reden, macht ja nicht nur Spaß, sondern man erhält neue Anstöße und entwickelt Phantasie. Zwar stimmt es, dass man auf der Straße nicht so genau hinschaut, wer was trägt, aber man bekommt natürlich mit, dass Jeans und immer wieder Jeans das Bild beherrschen. Leider.
    Mit deinem Outfit stichst du ganz wunderbar hervor, farblich geschmackvoll kombiniert und mit dem Rock und den Schuhen bestimmt sehr, sehr bequem.
    Viele liebe Grüße
    Felicitas

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja stimmt, für besondere Anlässe halte ich gerne an einer Art "Kleidervorschrift" fest. Vor allem auch wenn es um einen wichtigen Tag für jemanden geht, Geburtstage, Hochzeiten, Taufen .. es ist für mich auch ein Zeichen von Achtung und Respekt dem Gastgeber gegenüber, wenn ich mich mit meiner Kleidung dem Anlass anpasse. Auffallen kann man dann bei anderen Gelegenheiten, die gibt es im Leben ja auch oft genug. :)
      Dankeschön für deinen Kommentar zum Thema <3 Liebe Grüße!

      Löschen
  11. hab erst or kurzem deinen blog entdeckt, er gefällt mir ausserordentlch gut, weil er sich ganz toll von anderen mode und beautblogs abhebt.
    bin schon über 70 aber deswegen lass ich mir die freude an einem roten kleidungsstück auch nicht vermiesen.
    freue mich schon auf deine weiteren einträge
    schöne woch noch
    lg elfriede

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja stimmt, Rot ist eine tolle Farbe, möchte sie auch nicht missen. Dankeschön für deinen netten Kommentar Elfriede, freue mich. :)
      Liebe Grüße <3

      Löschen
  12. Ich finde ja, dass "ü50" heute nicht mit dem "ü50" von vor nicht einmal zehn Jahren vergleichbar ist. Zumindest wirkt es auf mich so, dass eine Frau heutzutage dann doch viel "freier" in ihrer eigenen Gestaltung ist.

    Dein Look gefällt mir wieder sehr, bei den Farben bin ich ja auch schnell dabei ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Empfinde das ebenfalls so. Als ich jünger war sahen ältere Frauen fast alle gleich aus. Keine hatte lange Haare oder zog Schuhe mit hohen Absätzen an. Generell ist Mode viel freier geworden, auch was den Mustermix betrifft oder Stilbrüche. :)
      Dankeschön <3 Viele liebe Grüße zu dir!

      Löschen
  13. Jede trägt, was ihr gefällt und das ist auch recht so - ich muss ja im Notfall nicht hingucken. Und ich finde es schön, dass jede individuell anders gekleidet ist. Das hat ja auch viel mit der Persönlichkeit und wie man von anderen wahrgenommen wird, zu tun.
    Du bist wieder einmal zauberhaft gekleidet und das Rot steht dir wunderbar zu Gesicht.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da hast du etwas sehr schönes gesagt Andrea, genau so empfinde ich das auch. :)
      Danke <3 Liebe Grüße an den See!

      Löschen
  14. ach ü... ist für mich immer nur eine Zahl. Man selber findet sich schön und dann ist es das Richtige :-) Dieses Rot sieht sehr gut aus an dir. toll.
    Liebe Grüße Ela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ü30 war das für mich auch so Ela! :D
      Dankeschön <3 Liebe Grüße

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Datenschutz - Kommentare sind toll! Ich als Bloggerin, liebe es welche zu bekommen! Wenn ihr hier einen Kommentar verfasst und absendet, werden eure Daten automatisch erfasst und gespeichert. Ich weise euch im Sinne vom Datenschutz darauf hin, hier nur zu kommentieren wenn ihr damit einverstanden seid.

DSGVO Datenschutz - Grundverordnung

Dieser Blog ist ein Blog von Blogspot, einem Produkt das von Google erstellt und gehostet wird. Es gelten die Datenschutzerklärung und Nutzungsbedingungen für Produkte von Google